TSV Hüttlingen überrollt Rosenberg

Nach dem Rückschlag eine Woche zuvor gegen den SV Wört zeigte der TSV Hüttlingen die passende Reaktion. Mit 6:0 ließ man am zweiten Heimsieg der Saison keine Zweifel aufkommen. 3 Treffer und eine Vorlage gingen dabei auf das Konto von TSV-Angreifer Matze Hornisch, der damit zum Matchwinner avancierte.

Im Vergleich zur Vorwoche stellte TSV-Trainer Sammy Rösch auf 4 Positionen um. Philipp Gruel rückte für Marcel Hieber ins Tor, der urlaubsbedingt fehlte, Schneider stand nach abgesessener Rotsperre wieder in der Innenverteidigung, Birkle rutschte für Manuel Stegmaier ins Team und Marcel Avigliano erhielt den Vorzug vor Manuel Freimuth.

Der TSV übernahm gleich von Beginn an die Initiative und spielte offensiven und ansehnlichen Fußball. Die Abwehr der Sportfreunde Rosenberg, die bis dahin mit 6 Punkten an der Tabellenspitze standen, wurde mehrmals vor große Probleme gestellt. So auch nach bereits 10 Minuten. Nach einer Flanke von links verlor Max Feinauer zunächst den Ball im gegnerischen 16er, erkämpfte sich den Ball jedoch zurück und legte ab auf Moritz Kamm. Der Außenverteidiger fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz und erzielte das sehenswerte 1:0. In der Folge blieb Hüttlingen gefährlich. Matze Hornisch traf nach Vorarbeit von Feinauer nur die Latte, jedoch sollten die Hüttlinger Fans schon bald wieder jubeln dürfen. Ab der 23. Minute drehten vor allem 2 Akteure des TSV mächtig auf: Jan Miller und Matze Hornisch. Erst erhöhte der letztjährige A-Jugendspieler selbst auf 2:0 (23.), das 3:0 von Hornisch legte Miller nach schönem Pass von Birkle auf (25.) und das fast schon vorentscheidende 4:0 erzielte erneut Hornisch (28.). Mit 3 Treffern in 5 Minuten zog Hüttlingen den Rosenbergern endgültig den Zahn. Von den Gästen kam kaum noch was. Zwar hatten die Sportfreunde zwischenzeitlich zwei sehr gute Chancen, jedoch gab es kein Vorbeikommen am überragend haltenden Philipp Gruel.

In Halbzeit 2 wollte der TSV keineswegs das Ergebnis verwalten, sondern schnell das 6. Tor hinterherlegen. Die Chancen dazu waren da: Hornisch lief zunächst alleine auf den Rosenberg-Keeper zu, scheiterte jedoch an dessen Fuß. Auch Feinauer hatte zweimal mit links die Gelegenheit, die Schüsse waren aber zu zentral. Besser machte es Miller, der nach einer flachen Hereingabe von Hornisch eiskalt mit links zum 5:0 einschob. Erst Vorbereiter, dann wieder Vollstrecker. Hornisch ließ es sich auch im zweiten Heimspiel nicht nehmen und erzielte mit dem 6:0 seinen 2. Dreierpack in der laufenden Saison.
Der TSV Hüttlingen hat es geschafft und sich nach der 2:3-Pleite gegen Wört eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach 3 Spielen stehen die Rot-Schwarzen nun auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Aufsteiger TSV Adelmannsfelden. Am Mittwoch steht für das Team von Sammy Rösch wieder Pokal auf dem Programm. In der 3. Runde gastiert der TSV beim Kreisliga-A-I-Ligist TV Herlikofen. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Aufstellung:
P. Gruel – M. Kamm (53. N. Franz), C. Schneider, F. Winter, T. Gold – M. Avigliano, P. Birkle – M. Feinauer (63. M. Freimuth), J. Angstenberger (68. J. Waibel), J. Miller (78. M. Wiedemann) – M. Hornisch

Tore:
1:0 M. Kamm (10., M. Feinauer)
2:0 J. Miller (23., T. Gold)
3:0 M. Hornisch (25., J. Miller)
4:0 M. Hornisch (28., F. Winter)
5:0 J. Miller (68., M. Hornisch)
6:0 M. Hornisch (78., J. Waibel)