Herren: 11. Spieltag / SV Pfahlheim – TSV Hüttlingen 0:1 (0:0)

Hüttlingen gewinnt Verfolgerduell – Hornisch erzielt den goldenen Treffer

SV Pfahlheim 1947 e.V. – TSV Hüttlingen 0:1 (0:0)

Auf dem Sportplatz in Pfahlheim stieg am Sonntagnachmittag zwischen dem heimischen SVP und dem TSV Hüttlingen das Verfolgerduell der Kreisliga A II. Der Sieger hält Kontakt zum Ligaprimus Ellenberg. Die Partie war von Anfang an umkämpft. Mehrere kleine Fouls und hart geführte Zweikämpfe prägten die ersten 45 Minuten. Der TSV war darauf bedacht, auf fremdem Rasen gleich die Spielkontrolle an sich zu reißen, was den Mannen von Sammy Rösch gelang. Dennoch war die Heimmannschaft stets durch schnelle Gegenstöße gefährlich. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte TSV-Youngster Jonas Baumgärtner. Der Mittelfeldakteur kam 10 Meter vor dem SVP-Kasten aus der Drehung zum Schuss. Doch der heimische Schlussmann kratzte den Ball aus dem linken Eck und somit wurde, wie schon vergangene Woche gegen Röhlingen, beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.
In Durchgang zwei schwächte sich Pfahlheim selbst. Nach einer gelb/roten Karte in der 48. Minute war Hüttlingen in Überzahl, doch gegen allen Erwartung kamen jetzt die Gastgeber immer wieder zu guten Möglichkeiten, die alle ungenutzt blieben. Nach dieser kurzen Schwächephase fing sich der TSV wieder und konnte sein gewohntes Spiel aufziehen. Eine Stärke der Hüttlinger in dieser Saison ist Geduld: Bereits vergangene Woche dauerte es bis zur 79. Minute bis Steffen Hailer das erlösende 1:0 erzielte. Und auch gegen Pfahlheim mussten sich die Rot-Schwarzen bis kurz vor Schluss gedulden, ehe Manuel Freimuth den Ball eroberte und den freistehenden Matze Hornisch bediente. Der TSV-Angreifer musste nur noch einschieben. Sowohl Freimuth als auch Torschütze Hornisch wurden von Sammy Rösch in der zweiten Halbzeit eingewechselt. In den Schlussminuten drehte Pfahlheim nochmal auf und wollte den Ausgleich erzwingen. Die Abwehrreihe um Florian Winter war jedoch hochkonzentriert und ließ bis zum Schlusspfiff nichts mehr zu. Die letzte Aktion gehörte Marcel Avigliano, der den Ball im Tor unterbrachte, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Kurz darauf war Schluss und der TSV fährt den nächsten Dreier ein.
Kommende Woche kommt es in Hüttlingen zum absoluten Spitzenspiel, denn dann ist der Erste, VfB Ellenberg, beim Zweiten, TSV, zu Gast. Anpfiff 15 Uhr auf dem TSV-Sportgelände.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Kamm – N. Franz – F. Winter – T. Gold – C. Schneider (83. J. Waibel) – P. Birkle – F. Graule (90. M. Avigliano) – S. Hailer (73. M. Hornisch) – J. Baumgärtner (65. M. Freimuth) – A. Stegmaier

Tor:
0:1 M. Hornisch (84., M. Freimuth)

 
RESERVE

TSV-Reserve kommt nicht über ein 0:0 hinaus

SV Pfahlheim – TSV Hüttlingen 0:0

Nach dem deutlichen Sieg über Röhlingen, wollte der TSV nachlegen und auch beim SV Pfahlheim dreifach punkten. Von Beginn an übernahmen die Rot-Schwarzen aus Hüttlingen die Initiative und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Es entwickelte sich eine Partie auf ein Tor – auf das der Heimmannschaft. Lediglich über Konter blieb der SV Pfahlheim gefährlich. Das große Manko der Hailer-Elf an diesem Sonntag war die Chancenverwertung. Teilweise leichtsinnig vergab der TSV seine Möglichkeiten und konnte seine Feldüberlegenheit nicht in Tore umwandeln. Kurz vor Ende der Partie war die Führung zum Greifen nah, doch auch dort wollte der Ball nicht ins Tor. Nach 10 Spieltagen steht der TSV Hüttlingen somit auf dem 3. Tabellenplatz. Nächste Woche kommt es daheim zum Duell mit dem Sechsten, VfB Ellenberg.

Aufstellung:
L. Kunz – M. Buck (77. S. Stollenmeier) – A. Seyler – P. Schmid – S. Karolewski – M. Jäger – M. Stegmaier (25. T. Herdeg) – S. Schneider – M. Avigliano (65. J. Rup) – M. Dürr (65. M. Schneider) – F. Hailer