Herren: 7. Spieltag TSV Hüttlingen – VFB Ellenberg 1:4 (0:2)

Der TSV verliert verdient gegen effektive Gäste aus Ellenberg

TSV Hüttlingen – VFB Ellenberg 1:4 (0:2)

Der TSV verliert verdient mit 1:4 gegen effektive Gäste aus Ellenberg.
Die Hüttlinger erwischten einen sehr schlechten Start in die Partie. Bereits in der 3. Minute musste der Hüttlinger Torhüter den Ball aus dem Netz holen. Die Hüttlinger Defensive konnte einen langen Ball nicht klären und so tauchte der Ellenberger Stürmer frei vor Lennart Kunz auf, der den ersten Schuss noch parieren konnte aber beim Nachschuss machtlos war. Die Hüttlinger konnte sich nach diesem frühen Schock zunächst nicht erholen und so leistete sich der TSV im Spielaufbau viele Fehler. Ellenberg versuchte diese Verunsicherung auszunutzen und setzte die Hüttlinger schon früh unter Druck. Nach 17 Minuten konnte dann Ellenberg auf 2:0 erhöhen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde unterlaufen und so kam ein Ellenberger Spieler an den Ball, der das Leder per Dropkick zum 0:2 verwandelte. In der Schlussphase konnte sich der TSV etwas fangen und die Defensive stabilisieren. Das Offensivspiel blieb aber weiter sehr harmlos und so ergaben sich auf beiden Seiten keine weiteren Torchancen. Ellenberg konnte aus zwei Torchancen zwei Tore erzielen und so ging es mit 0:2 in die Pause.
Der TSV wollte in der zweiten Hälfte vieles besser machen aber bereits in der 54. Minute kam der nächste Rückschlag. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung wurde man eiskalt ausgekontert und so konnte der VFB Ellenberg auf 0:3 erhöhen. Die Hüttlinger gaben danach aber nicht auf und versuchten schnell eine Antwort zu geben. Dies gelang dann Manuel Stegmaier auf sehenswerte Art und Weiße. Nach einem Pass von Florian Hailer konnte Manuel Stegmaier den Ball zunächst schön verarbeiten und zirkelte ihn dann aus spitzer rechter Position, schön ins lange Toreck zum 1:3. Danach machten die Hüttlinger weiter Druck aber zwingende Chancen konnte man sich zunächst nicht herausspielen. In der 65. Minute hatte dann Michael Dürr noch die größte Chance. Nach einem schönen Pass von Anton Seyler, konnte er den Ball gut verarbeiten aber scheiterte dann am gut reagierenden Torhüter. In der 73. Minute machte dann Ellenberg den Sack zu. Nach dem der TSV weit aufgerückt war konnte der VFB, mit einem langen Ball die Hüttlinger Abwehr ausspielen und so war es der Ellenberger Stürmer der sich auf den Weg machte und auf 1:4 erhöhte. Die Hüttlinger versuchten danach noch zu verkürzen aber auch in der Schlussphase konnte man sich keine weiteren Torchancen herausspielen. So blieb es nach 90 Minuten beim 1:4 für Ellenberg. Die an diesem Tag, dank ihrer Effektivität vor dem Tor, am Ende verdient das Spiel für sich entscheiden konnten.
Die Hüttlinger müssen am kommenden Sonntag in Röhlingen antreten, die ihr letztes Spiel mit 4:1 gewinnen konnten und so mit Breiter Brust den TSV empfangen werden. Der TSV steht nun schon unter Zugzwang und sollte langsam eine Serie starten, um sich etwas aus dem Tabellenkeller zu befreien.

Aufstellung:

Kunz – F. Hailer – A. Seyler – P. Birkle – F. Winter – J. Waibel – M. Stegmaier – M. Avigliano – M. Dürr – S. Hailer – A. Stegmaier

Einwechslungen:

45. M. Neufeld für F. Winter
60. M. Freimuth für F. Hailer
84. M. Schneider für A. Stegmaier

Tore:
1:3 M. Stegmaier ( F. Hailer )

 

Reserve:

TSV Hüttlingen – VFB Ellenberg 3:1 (1:1)

Die Hüttlinger Reserve tat sich in den ersten 45 Minuten äußerst schwer. Man erlaubte sich viele Fehler im Spielaufbau und in den Zweikämpfen hatte man oft das Nachsehen. Klare Torchancen waren aber in der Anfangsphase auf beiden Seiten Mangelware. In der 30. Minute konnte Ellenberg dann etwas überraschend in Führung gehen, was aber nicht unverdient war. Nach einem Eckball konnte die Hüttlinger Defensive den Ball nicht klären und so konnte ein Ellenberger aus 12 Metern mit einem strammen Schuss die Führung erzielen. Danach wachten die Hüttlinger auf und übernahmen nach und nach das Spielgeschehen. Klare Torchancen blieben aber zunächst aus. Kurz vor dem Pausenpfiff, war es dann Manuel Neufeld der im Strafraum an den Ball kam und mit einem schönen Schuss in den Winkel den Ausgleich erzielte.
In der zweiten Halbzeit zeigte der TSV eine deutliche Leistungssteigerung. So war es Jannik Rup, der die Ellenberger Defensive unter Druck setzte und so einen Einwurf herausholen konnte, den schnell auf Martin Schneider ausführte, der mit einem schönen Pass in die Mitte Stefan Schneider bediente, der locker zur 2:1 Führung einschob. Die Hüttlinger ließen danach nicht locker und machten weiter Druck. So war es nur drei Minuten später ein langer Ball auf Matthias Hornisch, der den Ball gut behaupten konnte und mit einem schönen Pass den freistehenden Jannik Rup bediente, der überlegt zur 3:1 Führung einschob. In der 60. Minute war es erneut Jannik Rup, der einen Rückpass abfangen konnte und alleine auf den Torhüter zulief aber sein Schuss verfehlte nur knapp das Tor. Die Hüttlinger konnte sich in der Schlussphase weiter Torchancen herrausspielen, die aber alle ungenutzt blieben. Ellenberg kam nur noch vereinzelt zu Chancen aber Eduard Rup war ein sicherer Rückhalt und so konnte er in der zweiten Halbzeit sein Tor sauber halten.
Mit diesem Sieg bleibt die Hüttlinger Reserve auch im 4. Spiel ungeschlagen.

Aufstellung :
E. Rup – M. Buck – M. Dogru – M. Fürst – T. Gold – M. Schneider – T. Herdeg – P. Schmid – S. Schneider – M. Neufeld – M. Hornisch

Einwechslungen:
J. Rup – M. Sanwald – P. Gruel – B. Hailer

Tore:
1:1 M. Neufeld
2:1 S. Schneider ( M. Schneider )
3:1 J. Rup ( M. Hornisch )

Vorschau:
Sonntag, 04.10. 2015 / 15 Uhr
FC Röhlingen – TSV Hüttlingen
Reserve: 13 Uhr