Sieg im Spitzenspiel

TSV Hüttlingen – Spfr. Dorfmerkingen II 2:1 (1:0)

Diese Partie hat das Prädikat Spitzenspiel allemal verdient. Temporeich von der ersten Minute an duellierten sich der TSV Hüttlingen und die Sportfreunde Dorfmerkingen und boten den über 500 Zuschauern auf dem TSV-Sportplatz ein spannendes Spiel, welches die Gastgeber verdient für sich entschieden.

Die Ausgangslage vor dem Kracher in der Kreisliga A II war klar: Gewinnt der TSV, kommt es am letzten Spieltag (11. Juni) zum Fernduell um die Meisterschaft zwischen den beiden Teams, holen die Sportfreunde mindestens einen Punkt, sichern sie sich vorzeitig den Titel. Mit diesem Wissen im Hinterkopf startete der TSV fulminant in die Partie und hatte bereits nach wenigen Minuten den ersten Torschrei auf den Lippen, als ein Kopfball von Johannes Hahn nur den Querbalken traf. Vor allem im Umschaltspiel war der TSV stets gefährlich. So war es Raphael Gentner, der nach 15 Minuten allein vor Hirschmann auftauchte, jedoch knapp vergab. Auf der anderen Seite hatte es die erste Dorfmerkinger Chance ebenfalls in sich. Ein Distanzschuss von Top-Torjäger Fischer landete auf der Latte. TSV-Keeper Alex Hirschl wäre chancenlos gewesen. Es ging ständig hin und her. Kurz darauf scheiterte Hahn erneut am Aluminium, ehe Gentner nach Vorlage von Max Melzer die Hüttlinger erlöste und die vielumjubelte Führung erzielte.

Nach dem Seitenwechsel zog sich Hüttlingen etwas zurück. Das gab den Gästen Räume zum Kombinieren. Immer wieder spielten sich die Dorfmerkinger bis ins letzte Drittel vor, doch die Abwehr um Routinier Florian Winter und den an diesem Tag überragend aufgelegten Daniel Eiberger hielt ein ums andere Mal Stand. Offensiv schaffte es mal nun nicht mehr, Bälle zu halten und Entlastung zu schaffen. Erst gut 20 Minuten vor Schluss hatte Jonas Baumgärtner das 2:0 auf dem Fuß, doch Hirschmann war zur Stelle. Es war klar, Dorfmerkingen reicht ein Tor zum Titel und löste hinten auf. Nach starkem Einsatz von Jo Waibel lief Johannes Hahn in der 90. Minute allein auf Hirschmann zu, umkurvte diesen und erzielte das 2:0. Die Dämmen beim TSV brachen, doch das Spiel war noch nicht vorbei. Direkt nach dem Anstoß entschied der gute Schiedsrichter auf Handelfmeter für SFD, der sicher verwandelt wurde (90.+5). Und auch danach sollte noch nicht Schluss sein. Im allerletzten Angriff stand Sauer plötzlich allein vor Hirschl, beförderte den Ball jedoch auf das Tor. Direkt danach war Schluss. Der TSV wahrt sich somit die Chance auf den Titel und trifft am 11. Juni auswärts auf den SV Kerkingen.

TSV: Hirschl – Maile (74. Feinauer), Eiberger, Winter, Kamm – Baumgärtner, Waibel – Gentner (89. Franz), Freimuth (81. Dogru), Melzer – Hahn

Tore: 1:0 Gentner (33.), 2:0 Hahn (90.), 2:1 Lingel (90.+5, HE)