Herren 1: Dritter Sieg in Folge

TSV Hüttlingen – FSV Zöbingen 3:1 (1:0)

Für das Heimspiel gegen den FSV Zöbingen gab es für die Jungs vom TSV ein Ziel: Den Derbysieg gegen Wasseralfingen mit weiteren drei Punkten zu vergolden. Dies gelang am Sonntag auch, jedoch taten sich die Männer in Rot und Schwarz lang schwer. Bei perfekten Fußballwetter war der größte Gegner in den Anfangsminuten der Rasen. Ein überlegter Spielaufbau von hinten heraus war meist nicht möglich oder mit extrem viel Risiko behaftet. So versuchte es der TSV immer wieder mit langen Bällen auf die Außen. Zwar kamen diese auch an, im Angriffsdrittel ließen die Hüttlinger jedoch die letzte Zielstrebigkeit vermissen, weshalb es vor beiden Toren nicht wirklich gefährlich wurde. Symptomatisch war dann auch die 1:0-Führung. Ein Eckball von Moritz Kamm flog an allen vorbei, sodass Jo Waibel kurz vor der Linie nur noch einköpfen musste.

Nach dem Seitenwechsel wurde Zöbingen, das in Durchgang eins offensiv fast nicht stattfand, drückender. Die beste Möglichkeit hatte allerdings Jan Miller, der alleine vor dem gegnerischen Torwart scheiterte. Und gemäß der alten Fußballweisheit „wenn du die Dinger vorne nicht machst, bekommst du sie hinten“ musste Hüttlingen nach 56 Minuten den Ausgleich hinnehmen. Auch hier flog eine Hereingabe von links an Freund und Feind vorbei, ehe Dennis Gloning aus rund 6 Metern einnetzte. In der Folge blieb das Spiel zäh und Torchancen waren Mangelware. Doch wie schon gegen Ellwangen bewies der TSV Kampfbereitschaft und Wille. Andreas Schmid schickte Manuel Neufeld auf die Reise. Der Flügelspieler setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schloss eiskalt zur 2:1-Führung ab. Kurz darauf stand TSV-Schlussmann Philipp Gruel im Fokus, der mit einem klasse Reflex einen Schuss auf 10 Metern abwerte und die Führung festhielt. Die endgültige Entscheidung führte in der Nachspielzeit Johannes Hahn herbei, der nach guter Vorarbeit von Luca Maile das 3:1 erzielt. Dieses Spiel gehört mit Sicherheit nicht zu den guten des TSV, dennoch hat es gezeigt, dass die Mannschaft bis zum Schlusspfiff kämpft und sich mit einem Remis nicht zufrieden gibt. Kommende Woche geht es für die Rot-Schwarzen zum SV Wört.

TSV: Gruel – Eiberger, Schmid, Feinauer(46. Winter), Kamm – Baumgärtner, Waibel – Melzer (17. Neufeld), Freimuth (78. Birkle) Miller (87. Maile)  – Hahn

Tore: 1:0 Waibel (45.), 1:1 Gloning (56.), 2:1 Neufeld (82.), 3:1 Hahn (90.)