Herren 1: Derbysieg im Spitzenspiel

SG Union Wasseralfingen – TSV Hüttlingen 1:4 (1:1)

Einsatz, Kampfbereitschaft und Wille – all das braucht man, um ein Derby zu gewinnen. Und all das haben die Fußballer des TSV Hüttlingen am vergangenen Sonntag beim 4:1-Erfolg bei der SG Union Wasseralfingen an den Tag gelegt. Bei herrlichem Frühlingswetter dauerte es allerdings rund 15 Minuten, ehe die Mannschaft von Jürgen Roder im Derby angekommen war. Doch gerade, als man sich auf die Union besser einstellte, gingen die Hausherren aufgrund einer Unachtsamkeit in der TSV-Defensive in Führung. Doch wie schon nach dem Gegentreffer im Ellwangen-Spiel blieb Hüttlingen unbeeindruckt. Selbst ein verschossener Elfmeter brachte den TSV nicht aus dem Konzept – im Gegenteil. Erst scheiterte Jan Miller am Querbalken, kurz vor der Pause war es dann Tomasz Zelasko, der zum mittlerweile verdienten Ausgleich einschob. Man hätte gar mit einer Führung in die Pause gehen können, doch der Kopfball von Johannes Hahn sprang von der Latte auf die Torlinie und dann wieder ins Feld.

Es war zu spüren, dass die Rot-Schwarzen schnell nachlegen wollten. Aus einer sicheren Defensive heraus, die im zweiten Durchgang nichts Zwingendes mehr zu ließ, wurde Hüttlingen immer drückender und spielbestimmender. Dabei bewies Jürgen Roder auch ein glückliches Händchen. Nur zehn Minuten nach seiner Einwechselung holte Max Melzer den nächsten Strafstoß heraus, den Moritz Kamm sicher verwandelte. Eine viertel Stunde vor Schluss war es dann Melzer selbst, der nach Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Manuel Neufelds auf 3:1 erhöhte. Den Schlusspunkt zum 4:1 setzte dann noch Neufeld in der 90. Minute. Am Ende stand ein deutlicher – wenn auch um ein Tor zu hoher – Auswärtserfolg zu Buche. Mit diesem Derbysieg und dem gleichzeitigen Remis von Spitzenreiter Dorfmerkingen schiebt sich die Tabellenspitze der Kreisliga A II wieder enger zusammen. Am kommenden Sonntag empfängt der TSV den FSV Zöbingen ab 15 Uhr. Um 13 Uhr startet dann auch die zweite Mannschaft mit dem Heimspiel gegen den FC Röhlingen in die Rückrunde.

TSV: Gruel – Eiberger, Schmid, Feinauer, Kamm – Baumgärtner, Waibel – Zelasko (68. Neufeld), Freimuth (55. Melzer), Miller (84. Maile) – Hahn (87. Winter)

Tore: 0:1 Krasniqi (23.), 1:1 Zelasko (40.), 1:2 Kamm (65., FE), 1:3 Melzer (75.) 1:4 Neufeld (90.)
Bes. Vork.: TSV verschießt Foulelfmeter (30.)