Herren 1: Drei Punkte zum Jahresauftakt

TSV Hüttlingen – FC Ellwangen 2:1 (0:0)

„Wenn man die gesamten 90 Minuten betrachtet haben wir einfach mehr investiert und am Ende auch verdient gewonnen“, resümiert TSV-Trainer Jürgen Roder nach dem 2:1-Heimsieg über den FC Ellwangen. Auf tiefem Geläuf versuchte Hüttlingen früh die Spielkontrolle zu erobern und über sicheres Passspiel das Mittelfeld zu überbrücke. Dieses Unterfangen gestaltete sich auf dem schwer zu bespielenden Rasen jedoch schwierig. Dementsprechend kamen immer häufiger lange Bälle zum Einsatz. Wenn jedoch mal schnell und direkt gespielt wurde, wurde es gefährlich. So scheiterten Jonas Baumgärtner und Johannes Hahn nur knapp. Auf der Gegenseite ließ der TSV kaum etwas zu und hatte die gegnerische Offensive im Griff.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Rot-Schwarzen das Tempo und gingen bereits kurz nach Wiederbeginn in Führung. Ein direkter Freistoß von Manuel Freimuth landete im kurzen Eck. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, denn im direkten Gegenzug nutzte FCE-Amgreifer Colletti eine Unachtsamkeit in der TSV-Verteidigung zum 1:1. Doch davon ließ sich der TSV nicht beirren und spielte weiter mutig nach vorne. Jan Miller, Manuel Freimuth und der eingewechselte Max Melzer hatten die erneute Führung auf dem Fuß, vergaben jedoch. Erst in der 88. Minute schlug Moritz Kamm einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner, wo sich Jo Waibel schön durchsetze und zum vielumjubelten 2:1-Siegtreffer einköpfte. Dieser Sieg gibt den Fußballern vom TSV Rückenwind für das anstehende Derby bei der SG Union Wasseralfingen am kommenden Sonntag.

TSV: Gruel – Eiberger, Schmid, Feinauer, Kamm (90. Wagner) – Baumgärtner, Waibel – Zelasko (65. Melzer), Freimuth, Miller (76. Winter) – Hahn (90. Dogru)

Tore: 1:0 Freimuth (48.), 1:1 Colletti (49.), 2:1 Waibel (88.)