Dem Traumstart folgt die bittere Erkenntnis der 4. Niederlage in Folge.

Leider konnte die Formkrise des TSV auch beim Nachbar aus Abtsgmünd nicht beendet werden. In einem Derby auf Augenhöhe setzte die TSG in der 90. Minute den Lucky Punch. Für den TSV ist es bereits die vierte Niederlage in Folge, was sich auch in der Tabelle sichtbar macht.

Mit drei Niederlagen im Rücken strotzte die Mannschaft von Trainer Sammy Rösch bei weitem nicht vor Selbstvertrauen. Lediglich die Leistungssteigerung gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen II war positiv in den vergangenen Wochen. Jedoch war man gewillt, beim Rivalen aus Abtsgmünd drei Punkte einzufahren. Dementsprechend motiviert gingen die Rot-Schwarzen vom Anpfiff weg in die Partie und erwischten dabei einen perfekten Start. Direkt nach dem Anstoß wurde Johannes Hahn mit einem langen Ball gesucht, der seine Gegenspieler umspielte und den Ball punktgenau auf den Kopf von Manuel Liesch servierte. 1:0 für den TSV. Die Führung gab den Hüttlingern etwas Selbstvertrauen zurück, sodass die Gäste das Geschehen zunächst kontrollierten. Jedoch hatte der Vorsprung nicht lange Bestand. Durch eine Fehlerkette in der Hüttlinger Mannschaft kam Hamza Bougram an den Ball, der in der 15. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte.

So gut der Start der Hüttlinger in die erste Halbzeit war, so schlecht war jener in den zweiten Spielabschnitt. Der Abtsgmünder Torjäger Frank konnte Gruel direkt nach Wiederanpfiff im kurzen Eck überwinden. Nach nicht einmal 2 gespielten Minuten in Halbzeit zwei, ging Abtsgmünd also in Führung. Der TSV versuchte nun sein Heil in der Offensive zu finden, wobei Abtsgmünd hinten Beton anrührte und immer wieder über Konter gefährlich wurde. In der 85. Minute schien sich der TSV dann für seine Mühen zu belohnen und erzielte durch Joker Gschwindt den Ausgleich. Doch die Freude über den Ausgleich wurde in der 90. Minute durch Jabs getrübt, der den 3:2 Siegtreffer für die Hausherren machte.

Damit stand der TSV am Ende wieder mit leeren Händen da und ist in der Tabelle auf Platz 10 abgerutscht. Am Sonntag soll es nun zuhause endlich wieder mit drei Punkten funktionieren. Dann gastiert die DJK SV Eigenzell am Bolzensteig.

TSV:

Gruel – Liesch, Winter, Franz, P. Wagner – Birkle (66. Gschwindt), Neufeld (60. Gentner), Waibel (60, Dürr), Baumgärtner, Hahn – Miller

Tore:

0:1 Liesch (1., Hahn)

1:1 Bougram (15.)

2:1 Frank (47.)

2:2 Gschwindt (85.)

3:2 Jabs (90.)

Leider konnte die Formkrise des TSV auch beim Nachbar aus Abtsgmünd nicht beendet werden. In einem Derby auf Augenhöhe setzte die TSG in der 90. Minute den Lucky Punch. Für den TSV ist es bereits die vierte Niederlage in Folge, was sich auch in der Tabelle sichtbar macht.

Mit drei Niederlagen im Rücken strotzte die Mannschaft von Trainer Sammy Rösch bei weitem nicht vor Selbstvertrauen. Lediglich die Leistungssteigerung gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen II war positiv in den vergangenen Wochen. Jedoch war man gewillt, beim Rivalen aus Abtsgmünd drei Punkte einzufahren. Dementsprechend motiviert gingen die Rot-Schwarzen vom Anpfiff weg in die Partie und erwischten dabei einen perfekten Start. Direkt nach dem Anstoß wurde Johannes Hahn mit einem langen Ball gesucht, der seine Gegenspieler umspielte und den Ball punktgenau auf den Kopf von Manuel Liesch servierte. 1:0 für den TSV. Die Führung gab den Hüttlingern etwas Selbstvertrauen zurück, sodass die Gäste das Geschehen zunächst kontrollierten. Jedoch hatte der Vorsprung nicht lange Bestand. Durch eine Fehlerkette in der Hüttlinger Mannschaft kam Hamza Bougram an den Ball, der in der 15. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte.

So gut der Start der Hüttlinger in die erste Halbzeit war, so schlecht war jener in den zweiten Spielabschnitt. Der Abtsgmünder Torjäger Frank konnte Gruel direkt nach Wiederanpfiff im kurzen Eck überwinden. Nach nicht einmal 2 gespielten Minuten in Halbzeit zwei, ging Abtsgmünd also in Führung. Der TSV versuchte nun sein Heil in der Offensive zu finden, wobei Abtsgmünd hinten Beton anrührte und immer wieder über Konter gefährlich wurde. In der 85. Minute schien sich der TSV dann für seine Mühen zu belohnen und erzielte durch Joker Gschwindt den Ausgleich. Doch die Freude über den Ausgleich wurde in der 90. Minute durch Jabs getrübt, der den 3:2 Siegtreffer für die Hausherren machte.

Damit stand der TSV am Ende wieder mit leeren Händen da und ist in der Tabelle auf Platz 10 abgerutscht. Am Sonntag soll es nun zuhause endlich wieder mit drei Punkten funktionieren. Dann gastiert die DJK SV Eigenzell am Bolzensteig.

TSV: Gruel – Liesch, Winter, Franz, P. Wagner – Birkle (66. Gschwindt), Neufeld (60. Gentner), Waibel (60, Dürr), Baumgärtner, Hahn – Miller

Tore:
0:1 Liesch (1., Hahn)
1:1 Bougram (15.)
2:1 Frank (47.)
2:2 Gschwindt (85.)
3:2 Jabs (90.)