Sechster Sieg im sechsten Spiel

Auch unter der Woche bleibt die Reserve des TSV Hüttlingen ungeschlagen und beschert dem Trainerduo Lennart Kunz und Rene Freimuth mit dem 6. Sieg im 6. Spiel einen Einstand nach Maß. Nach einem frühen Führungstreffer muss der TSV zwar zunächst den Ausgleich hinnehmen, beweist jedoch erneut Moral und gewinnt mit 6:1 gegen den SV Kerkingen.

Das zweite Spiel unter der Woche hatten die TSV’ler am Dienstag zu bestreiten. Auf heimischem Geläuf empfing man den SV Kerkingen. Die Kerkinger hatten zuvor 3 von 5 Spielen gewonnen, man war sich also bewusst, dass die Partie unter Umständen nicht einfach werden würde. Gleichzeitig war die zweite Garde des TSV Hüttlingen jedoch heiß darauf, ihre Tabellenführung weiter auszubauen und ging entsprechend motiviert ins Spiel.

Es war keine volle Zeigerumdrehung gespielt, als Marcel Buck nach einem Pass von Dominik Wiedenhöfer in kurzer Distanz zum gegnerischen Tor an den Ball kam und den Ball zur frühen 1:0-Führung in die Maschen jagte. Kerkingen jedoch ließ sich vom frühen Rückstand nicht schocken, keine zwei Minuten später konnte Leib nach einem Fehler in der Hüttlinger Defensive seinen Verteidigern enteilen und den Ausgleich erzielen. Der TSV zeigte sich jedoch vom schnellen Ausgleich nicht beeindruckt und versuchte weiter sein Spiel aufzuziehen. Zwar hatte man mehr Spielanteile als Kerkingen, konnte dies jedoch nicht zur Führung nutzen. Die beste Chance hatte in dieser Phase Martin Schneider, der die komplette Hintermannschaft der Gäste stehen ließ und es vor dem Tor nicht mehr schaffte quer zu legen. In der 36. Spielminute platzte dann endlich der sprichwörtliche Knoten. Der momentan beste Torschütze des TSV, Florian Balle, erzielte zunächst in der 36. Minute das 2:1 und 5 Minuten später mit einem sehenswerten Heber das 3:1. Der Treffer der Partie sollte jedoch erst 2 Minuten später fallen: Jan Arnold passte auf Marcel Buck, der aus rund 30 Metern abzog und über den Torhüter hinweg zum 4:1 traf. Mit dieser komfortablen Führung ging es dann auch in die Pause.

In der 2. Hälfte machte dann der TSV weiter wo er vor dem Pausentee aufgehört hatte. 56 Minuten waren gespielt, als Florian Balle mit seinem 9. Treffer in der laufenden Saison das 5:1 erzielte. Und wieder dauerte es nur 5 Minuten, ehe der nächste Treffer viel. Julian Stürmer setzte sich über die linke Seite durch und legte quer in den Strafraum wo Jan Arnold aus wenigen Metern das 6:1 machte. Im weiteren Spielverlauf war der TSV die spielende Mannschaft, auch wenn es zu keinem weiteren Tor kam. Die Defensive um Kapitän Matthias Buck ließ keine Gelegenheiten für den SV Kerkingen mehr zu und so gewann der TSV Hüttlingen auch im 6. Spiel hochverdient.

Kommendes Wochenende hat die Reserve spielfrei, ehe man am 29.09. bei den Sportfreunden Rosenberg zu Gast ist. Anpfiff ist hier um 13:00.

Kader: Schmid – Buck Matthias, Fürst, Schneider Martin (76. Freimuth), Wagner – Arnold, Balle, Dogru, Schneider Stefan (46. Dürr), Wiedenhöfer (76. Gruel) – Buck Marcel (55. Stürmer)

Tore:
1:0 Marcel Buck (1.)
1:1 Leib (3.)
2:1 Balle (36.)
3:1 Balle (41.)
4:1 Marcel Buck (43.)
5:1 Balle (56.)
6:1 Arnold (61.)