Hüttlingen kassiert erste Saisonniederlage

Seit 31.03.2018 hatten die Hüttlinger Fußballer zuhause in der Bärenhalde nicht mehr verloren. Nun kassierte man gegen Bopfingen die erste Saisonniederlage und somit war gleichzeitig auch diese grandiose Heimserie gerissen.

Die Trainer Rösch und Stegmaier mussten vor dem Spiel erneut personelle Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche vornehmen. Erfreulicherweise kehrte Manuel Freimuth nach Gelb-Rot-Sperre wieder ins Team zurück. Für Joachim Waibel, der sich unter der Woche im Training verletzt hatte und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, kam Raphael Gentner in die Anfangsformation. Johannes Wagner rückte für Manuel Stegmaier in die erste Elf.

Das Spiel begann mit recht hohem Tempo. Beide Mannschaften versuchten sich Torchancen zu erarbeiten. Die erste große Chance zum Führungstreffer hatten dabei die Hüttlinger. Raphael Gentner setzte sich im Strafraum gut durch und konnte nur per Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte zu Recht auf den Punkt, jedoch konnte der Strafstoß nicht verwandelt werden.

Bopfingen bekam in der Folge Oberwasser und nutze seine erste richtige Torchance nach einer Fehlerkette in der Hüttlinger Hintermannschaft zum 0:1. Matteo Gjalpi traf ins kurze Eck. Hüttlingen war anschließend sehr um die Spielkontrolle bemüht, konnte diese jedoch nicht in Torgelegenheiten ummünzen. Kurz vor der Halbzeit brachte dann eine Unsicherheit des Bopfinger Keepers fast den Ausgleich. Manuel Liesch kam jedoch nicht mehr rechtzeitig an den Ball.

In der zweiten Halbzeit wollte der TSV die Partie dann drehen und stellte sich noch offensiver auf. Hüttlingen hatte zumeist den Ball. Immer wieder kam es jedoch zu Abspielfehlern, zudem fehlte die Durchschlagskraft im Angriff. Bopfingen lauerte auf Konter und kam so immer wieder zu guten Möglichkeiten.
In der 72. Spielminute war es dann erneut ein Fehler in der Abwehr der zum vorentscheidenden 2:0 führte. Ali Basaran schnappte sich nach einem Fehlpass rund 25 Meter vor dem Tor den Ball, passte zu Torjäger Coletti, welcher eiskalt vor dem Tor blieb.

In der Folge warf Hüttlingen nochmal alles nach vorne, jedoch waren dem TSV an diesem Spieltag sowohl Tore, als auch Punkte verwehrt geblieben, sodass man unter dem Strich auch verdient verloren hat.

Kommende Woche geht es auswärts beim SV Wört weiter. Hier würde sich der TSV wieder über die zahlreiche Unterstützung der Hüttlinger Fans freuen

TSV:
Gruel – Franz, Winter, Birkle, Wagner J. – Gentner (58. Wagner P.), Schneider, Baumgärtner (81. Miller S.), Liesch (58.Miller J.), Hahn – Freimuth