Endlich wieder ein Sieg in Adelmannsfelden

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg beim TSV Adelmannsfelden hatte die Mannschaft von Trainer Sammy Rösch am Sonntag wieder allen Grund zu jubeln. 2:1 hieß am Ende das Ergebnis. So bleiben die Kochertalbomber am Spitzenreiter SSV Aalen dran und behalten ihre weiße Weste.

Es war ein verrücktes Spiel. Mit 4:5 musste sich der TSV in der abgelaufenen Rückrunde in A’felden geschlagen geben und hatte somit den Relegationsplatz nicht mehr in der eigenen Hand. Dementsprechend motiviert ging die Rösch-Elf am Sonntag zu Werke. Zu Mit dem Wissen um die Adelmannsfeldener Stärken war man um Spielkontrolle bemüht. Die erste richtige Chance hatte Jo Waibel, der mit einem fulminanten Fernschuss aus 25 Metern den Keeper zu einer starken Parade zwang. Doch Mitte der ersten Halbzeit gab es einen Bruch im Hüttlinger Spiel. Diese Phase nutzten die Gastgeber eiskalt und gingen durch ihren Angreifer Peter Stock mit 1:0 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff hatten Jo Waibel und Florian Winter die Chance zum Ausgleich, vergaben jedoch beide.

Doch nach dem Seitenwechsel sollten die Hüttlinger wieder in die Spur finden. Nach einer Balleroberung schaltete Johannes Hahn blitzschnell um, bediente den durchgestarteten Manuel Liesch, der ruhig blieb und den Ausgleich erzielte. Es entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Zudem wurde die Partie hitziger wobei es im Großen und Ganzen fair blieb. Mit der Einwechslung von Raphael Gentner brachte Trainer Rösch neuen Schwung in die Partie. Der Offensivspieler ließ die Adelmannsfeldener Abwehr ein ums andere Mal stehen. Auch in der 76. Minute setzte er sich auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf ins Zentrum. Dort stand der eingelaufene Jo Waibel und drückte den Ball über die Linie. Die Gastgeber machten nun Druck, doch die TSV-Defensive blieb standhaft und hochkonzentriert. Lediglich einmal musste Philipp Gruel einen starken Fernschuss parieren und hielt somit den Sieg für sein Team fest.

Damit behält der TSV Hüttlingen seine weiße Weste und rangiert hinter dem SSV Aalen auf Rang zwei. Kommende Woche geht es zuhause gegen den TV Bopfingen. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

TSV: Gruel – Stegmaier, Birkle, Winter, Franz – Baumgärtner (D. Dogru), Schneider – Liesch, Waibel, P. Wagner (60. Gentner) – Hahn (90. Arnold)

Tore:
1:0 Stock (21.)
1:1 Liesch (50., Hahn)
1:2 Waibel (76., Gentner)