Reserve bleibt Spitzenreiter

Nach dem 4:0-Auftaktsieg in Unterschneidheim vergangene Woche musste die zweite Mannschaft des TSV Hüttlingen am letzten Sonntag zum ersten Mal zu Hause antreten. Man empfing die SV DJK Stödtlen auf dem Bolzensteig und war dementsprechend motiviert, den ersten Dreier zuhause einzufahren.

Bei drückender Hitze bekam Stödtlen dies auch direkt zu spüren, der TSV machte Druck und nahm das Heft in die Hand. Auch den Zuschauern war schnell klar, dass die Hüttlinger hier die klar bessere Mannschaft waren. Stödtlen versuchte zwar immer wieder mit langen Bällen in die Spitze zu agieren, die Defensive stand jedoch und Keeper Marcel Hieber bekam in der ersten Hälfte so gut wie nichts zu tun. In der 25. Minute folgte dann das dem Spielverlauf entsprechende 1:0: Nach einem schönen Ball auf Rechtsaußen flankte Stefan Schneider den Ball punktgenau in die Mitte, wo Martin Schneider goldrichtig stand und per Kopf verwandelte. Mit der Führung im Rücken spielten die Hüttlinger weiter gut auf, konnten die Führung jedoch bis zur Halbzeit nicht weiter ausbauen. In der zweiten Hälfte wollte der TSV Hüttlingen da weitermachen wo man aufgehört hatte, musste jedoch in der 47. Einen Dämpfer hinnehmen. Im Anschluss an einen Freistoß durch Stödtlen schlief die Hintermannschaft und die Gäste konnten zum 1:1 ausgleichen. Wer jetzt allerdings dachte, das die SV DJK Stödtlen dadurch besser ins Spiel kommen würde, sah sich schnell eines Besseren belehrt. Die Hüttlinger bewiesen Moral und keine 4 Minuten später setzte sich Philipp Czech nach einem Freistoß von Kapitän Matze Buck durch und erzielte die erneute Führung für den TSV Hüttlingen. In der Folge spielte wieder nur der TSV, Stödtlen war nicht mehr in der Lage, sich frei zu spielen, was kaum eine Viertelstunde später zum 3:1 führte. Der eingewechselte Jan Arnold konnte einen Ball von der Grundlinie zurücklegen, wo der ebenfalls in der Pause gekommen Jannik Rup parat stand und das dritte Tor für den TSV Hüttlingen erzielte. In den folgenden Minuten passierte nicht mehr viel, der TSV brachte den Sieg letztlich ungefährdet unter Dach und Fach und grüßt nach dem 2. Spieltag von der Spitze der Tabelle.

Kommenden Sonntag tritt man bei der Reserve des TSV Adelmannsfelden an, wo man die Siegesserie weiter aufrechterhalten will. Über zahlreiche Fans würde sich die Mannschaft freuen. Anpfiff ist um 13:00.

Kader: Hieber – Matthias Buck, Czech, M. Dogru, Fürst – D. Dogru (46. Arnold), Herdeg, M. Schneider (46. Rup), S. Schneider (79. Gruel), Stegmaier – Balle (71. Marcel Buck)

Tore:
1:0 M. Schneider (25.)
1:1 Klopfer (47.)
2:1 Czech (51.)
3:1 Rup (66.)