0:4! Hüttlingen gewinnt Auftaktpartie klar

Vergangenen Dienstag stand für die Reserve des TSV Hüttlingen die erste Partie der neuen Saison auf dem Plan. Im Vorjahr war die zweite Garde der Kochertalbomber noch in der Kreisliga B3 angetreten, aufgrund einiger Veränderungen im Kader und Trainerstab hatte man sich dieses Jahr entschieden, wieder eine Reserve zu stellen. Und die neuformierte Truppe zeigte sich in Top-Form. Mit 4:0 bezwang man die zweite Mannschaft des SC Unterschneidheim.

Mit dem SC Unterschneidheim wartete eine Mannschaft, die ebenfalls neu in der Reserveliga der Kreisliga A2 starteten und bereits ein Saisonspiel absolvierten. Am ersten Spieltag war der SCU mit einer 2:3-Niederlage in die Runde gestartet, dennoch konnte man den Gegner vorab schwer einschätzen. Die Partie begann bei anhaltendem Regen recht holprig, zunächst hatte der gastgebende SC Unterschneidheim mehr Spielanteile und machte Druck auf die Hüttlinger Hintermannschaft um Kapitän Matthias Buck. Die Abwehr der Kochertäler hielt jedoch stand und ließ gemeinsam mit Torwart Marcel Hieber keinen Gegentreffer zu. Der TSV brauchte ca. eine halbe Stunde um richtig ins Spiel zu kommen, wurde aber vor allem über das Umschaltspiel zunehmend gefährlicher. In der 35. Minute dann das erlösende Tor: Nach einem schönen Pass in die Spitze kam Stefan Schneider zum Abschluss, der Torwart unterschätzte den nassen Ball und so rollte der Ball durch dessen Beine hindurch ins Netz. Nur 5 Minuten später konnte der TSV Hüttlingen auf 2:0 stellen. Nachdem sich die Unterschneidheimer nur noch mit einem Foul zu helfen wussten, kam der TSV in guter Position zu einem Freistoß. Florian Balle fackelte nicht lange und verwandelte direkt ins Eck. Kurz vor der Abpfiff der ersten Hälfte erzielte Philipp Czech dann noch das 3:0, in dem er nach einem Ball in den Strafraum am schnellsten schaltete und das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Nachdem Seitenwechsel merkte man den Gastgebern an, dass die Kraft nachließ, was der TSV Hüttlingen konsequent bestrafte und durch Paul Wagner in der 55. auf 4:0 erhöhte. In der Folge hatte der TSV weiter die meisten Spielanteile, versäumte es jedoch, noch mehr Tore zu schießen. Insbesondere Marcel Buck hatte bei seinem Debüt für die zweite Mannschaft des TSV Hüttlingens Pech, als er aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. Bis zum Schlusspfiff verteidigte der TSV weiterhin sauber, das eigene Tor war nie in Gefahr. So konnte man das 4:0 über die Zeit bringen und im ersten Spiel den ersten Sieg feiern.

TSV II: Hieber – Matthias Buck (60. Fürst), Czech, M. Dogru, Karolewski (60. Harz) – D. Dogru, Miller, S. Schneider, Stegmaier, Wagner (74. M. Schneider) – Balle (74. Marcel Buck)

Tore: 0:1 S. Schneider (35.), 0:2 Balle (40.), 0:3 Czech (43.), 0:4 Wagner (55.)