Die Heimserie hält

Es war die richtige Reaktion auf die verdientet Niederlage in Stödtlen. Der TSV dominierte die Partie gegen den VfB Ellenberg, wenn auch das Ergebnis knapp erscheint. Am Ende eroberte sich die Mannschaft von Trainer Sammy Rösch Tabellenplatz drei zurück.

Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen die SV DJK Stödtlen war am vergangenen Wochenende für den TSV Hüttlingen I klar: Gegen Ellenberg, die vor dem Spiel mit 31 Gegentoren eine der anfälligsten Defensiven der Kreisliga A 2 stellten, wäre alles außer ein Sieg eine Enttäuschung. Denn um weiter an der Tabellenspitze Anschluss halten zu können, waren drei Punkte enorm wichtig.

Den Unterschied in der Tabelle, wo sich der VfB Ellenberg auf den hinteren Plätzen findet, spiegelte sich auch auf dem Platz wieder. Von Beginn an waren die Gastgeber die stärkere Mannschaft, Ellenberg hingegen fand nicht in die Partie. Der Führungstreffer für den TSV ließ dementsprechend auch nicht wirklich lange auf sich warten. Nach einer Flanke von Edip Dayan in der 14. Minute verpasste zuerst Johannes Wagner die Möglichkeit zur Führung, Patrick Birkle fackelte aber nicht lange und schlug den Ball aus rund 10 Metern in die Maschen. Es schien als wäre damit der Bann gebrochen, doch keine 5 Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen. Bei einem der seltenen Angriffe der Ellenberger schlief die ganze Hüttlinger Hintermannschaft, sodass der gegnerische Stürmer Röhrle ungehindert zum Abschluss kam. Torhüter Philipp Gruel konnte zwar noch die Fingerspitzen an den Ball bringen, das Gegentor aber nicht verhindern. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in Halbzeit 1. Der TSV griff an und die Gäste aus Ellenberg verteidigten. Wiederum schien es nur eine Frage der Zeit, bis der erneute Führungstreffer für den TSV fallen sollte. Es brauchte jedoch wieder einmal zahlreiche Chancen, bis es dann endlich gelingen konnte: In der 69. Spielminute kombinierte sich der TSV in den Ellenberger Strafraum, wo Johannes Hahn überlegt auf Jonas Baumgärtner querlegte, der den Ball unhaltbar ins linke Eck bugsierte. In den verbleibenden 20 Minuten hätten die Hüttlinger die Führung sogar noch ausbauen können, der Sieg war jedoch nie gefährdet und man ging wie vorgenommen mit 3 Punkten vom Platz.

Kommendes Wochenende wartet dann ein ganz harter Brocken auf den TSV Hüttlingen I. Es geht zum Nachbarschaftsderby gegen den Tabellenführer, die DJK-SG Schwabsberg Buch. Um den Anschluss an den Tabellenersten nicht zu verlieren, ist ein Sieg hier immens wichtig. Anpfiif in Schwabsberg ist um 15 Uhr. Der TSV baut dort wieder auf die zahlreiche Unterstützung der Fans.

Aufstellung:
Philipp Gruel – Niklas Franz, Moritz Kamm, Johannes Wagner, Florian Winter – Jonas Baumgärtner, Patrick Birkle, Edip Dayan (70. Jan Miller), Manuel Freimuth (Joachim Waibel), Christian Schneider (60. Matthias Jäger) – Johannes Hahn

Tore:
1:0 Birkle (14.)
1:1 Röhrle (17.)
2:1 Baumgärtner (69.)