Gerechtes Remis in Schrezheim

Es hat am Ende nicht ganz gereicht für die zweite Mannschaft des TSV Hüttlingen. Bei der SG Schrezheim ging man durch Michael Wiedemann mit 1:0 in Führung, doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Dennoch kann die Mannschaft von Trainer Bernd Hailer mit dem Punkt zufrieden sein.

Nach dem 2:0-Erfolg gegen die DJK SV Aalen in der Vorwoche ging es am vergangenen Sonntag nach Schrezheimer. Die Schrezheimer waren nur einen Punkt vor dem TSV, mit einem Sieg war man also in der Lage am Gegner vorbeizuziehen. Trainer Bernd Hailer musste sein Team im Vergleich zur Vorwoche auf einigen Positionen umbauen, so kamen Jens Angstenberger, René Freimuth, Michael Wiedemann, Deniz Dogru und Mahir Dogru diese Woche neu in die Startelf.

In einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte hatten zunächst die Gastgeber mehr vom Spiel, die Abschlüsse waren jedoch zu unpräzise, sodass es vorerst beim 0:0 blieb. Nach und nach fand auch der TSV Hüttlingen besser ins Spiel. Immer wieder wurden die Außenspieler mit langen Bällen bedient, effektiv vors gegnerische Tor kam man jedoch nicht. In der 25. Minute hatte Julian Stürmer dann die bis dahin größte Chance auf dem Fuß, als er bei einem Pass der Schrezheimer dazwischen ging und sich in den gegnerischen Sechzehner spielen konnte. Im folgenden 1:1 gegen den Torwart schoss er den Ball jedoch links vorbei und vergab damit die Möglichkeit zur Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit neutralisierte man sich weitestgehend im Mittelfeld, das 0:0 zum Pausenpfiff war demnach folgerichtig.

In Durchgang zwei kamen die Hüttlinger mit Dampf aus der Kabine und versuchten das Spiel zu beherrschen, was auch gut gelang. Der TSV hatte fortan mehr vom Spiel und konnte sich hinten auf eine sicher stehende Defensive verlassen, die gleichzeitig mit langen Bällen in die Spitze eine Gefahr darstellte. So entstand die erlösende 1:0-Führung in der 69. Minute: Nach einem langen Ball von Anton Seyler, setzte sich Jan Arnold gegen die Schrezheimer Abwehr durch. Seinen Schuss konnte der Schrezheimer Torwart noch parieren, beim Nachschuss von Michael Wiedemann war er dann machtlos und damit war der TSV vorne. Beinahe hätte man kurz darauf durch Arnold nachlegen können, doch dieses Mal war die gegnerische Abwehr auf ihrem Posten. Stattdessen glichen dann die Gastgeber aus: Eine Flanke von links konnte die sonst sichere Abwehr nicht klären, worauf sich der Schrezheimer Kübler nicht lange bitten ließ und das 1:1 erzielte (75.). In der Schlussviertelstunde gab es dann noch Chancen auf beiden Seiten, beiden Teams war dann aber doch das ungewohnt warme Oktoberwetter anzumerken, die Kräfte ließen beiderseits merklich nach. Der Schiedsrichter schien dass nicht zu bemerken, er ließ sage und schreibe 6 Minuten nachspielen, in denen jedoch weder bei den Schrezheimern, noch bei den Hüttlingern ein Tor zustande kam, sodass beide Teams mit dem 1:1 zufrieden sein konnten.

Kommenden Sonntag empfängt man zuhause die Sportfreunde Rosenberg, eine Mannschaft die man in der ersten Pokalrunde schon mit 3:0 schlagen konnte, die sich aber momentan einen Punkt vor dem TSV befinden. Anpfiff auf dem Bolzensteig ist um 13:00 Uhr.

Aufstellung:
Lennart Kunz – Matthias Buck (35. Adrian Kunz), Deniz Dogru, Mahir Dogru, Anton Seyler – Jens Angstenberger, Jan Arnold (70. Sven Karolewski), René Freimuth (61. Florian Balle), Manuel Stegmaier, Julian Stürmer (46. Markus Fürst) – Michael Wiedemann

Tore:
0:1 M. Wiedemann (70., J. Arnold)
1:1 Kübler (75.)