Zehn starke Minuten reichen aus

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und bärenstarke 10 Minuten sorgen für dritten Heimsieg in Serie für die Hüttlinger. Gegen den SV Kerkingen dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, ehe der TSV drei Treffer binnen kürzester Zeit erzielte.

Vergangenen Sonntag trat der TSV gegen den Sportverein aus Kerkingen an. Bei leichtem Nieselregen und herbstlichem Wetter behielt der TSV schlussendlich aufgrund seiner kompakt stehenden Hintermannschaft und bärenstarken 10 Minuten die Oberhand und das bereits zum fünften Mal in Folge.

Der TSV begann mit 2 Veränderungen in der Startelf. Für Raphael Gentner und Moritz Kamm rutschten Niklas Franz und Matthias Jäger in die Anfangself. Mit der Vorgabe den Gegner vorne zuzustellen und somit ein Pressing aufzuziehen, begann der TSV bemüht und versuchte dadurch das Spiel an sich zu reißen. Aber auch der SVK versuchte das Spiel nach vorne zu gestalten, wobei mit einer Fünferkette eine eher defensivere Formation gewählt wurde. Hier war der TSV aber gewarnt und ließ nur wenige der gefährlichen Konter und Standards der Kerkinger zu beziehungsweise verhinderte sie in der finalen Ausführung.
Nach langsamem Abtasten kam der TSV dann auch immer besser ins Spiel und hatte auch die Mehrzahl an Chancen, wobei jedoch nie eine wirklich gefährliche Situation entstand. Der TSV war in der Offensive nicht griffig genug.

Auch deshalb wollte Coach Rösch in der Pause neue Impulse setzen und brachte mit Jan Arnold und Michael Wiedemann 2 offensive Akteure ins Spiel. Die Hüttlinger kamen dann auch mit mehr Selbstbewusstsein aus der Pause und nahmen sofort das Heft des Handelns in die Hand. Ebenso war man vor dem Tor nun auch eiskalt und stellte von der 56. bis zur 62. Minute auf 3:0. Johannes Hahn, Florian Winter und Manuel Liesch brachten den TSV nach teilweise wunderschönen Vorlagen von Liesch, Schneider und Miller auf die Erfolgsspur. Den Kerkingern war so der Zahn gezogen. Der TSV wusste nun das Spiel geschickt zu verwalten und hatte durchaus Chancen auf einen höheren Sieg. Trotzdem war es eine vom TSV geschlossene Mannschaftsleistung, wodurch nun nach 4 Spielen 9 Punkte auf der Habenseite stehen.

TSV:
Gruel – Franz (32. Miller), Winter, Schneider, Wagner – Jäger, Liesch, Hahn, Baumgärtner, Freimuth (46. Wiedemann) – Waibel (46. Arnold)

Tore:
1:0 Hahn (56.)
2:0 Winter (58.)
3:0 Liesch (62.)