Hüttlingen mit erfolgreichem Saisonauftakt

Zum allerersten Saisonspiel der Spielrunde 2018/2019 empfing der TSV zu Hause den TSV Westhausen. Das Ziel zum Saisonbeginn: Die 3 Punkte bleiben in Hüttlingen und somit ein guter Saisonstart. Dies gelang auch mit der schlussendlich nötigen Einsatzbereitschaft und dem berühmten Quäntchen Glück.

Die personelle Situation des TSV könnte für Coach Sammy Rösch zu Saisonbeginn besser aussehen. Während 5 Spieler in ihrem Sommerurlaub verweilten, kamen in Patrick Birkle und Michael Dürr noch 2 verletzte Akteure hinzu, die nicht zur Verfügung standen. Somit stellte sich die Startelf eigentlich fast von selbst auf. Im Vergleich zur Pokalniederlage gab es trotzdem eine Veränderung in der Startelf. Manuel Freimuth rutschte für Niklas Franz in die Startelf und zurück ins Sturmzentrum.
Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften etwas ab, sodass noch nicht wirklich Druck auf eines der beiden Tore entstand. Die beste Chance hatte dann aber zunächst der TSV aus Westhausen, nachdem im Mittelfeld nicht genügend Druck auf Westhausen ausgeübt wurde, konnte nach einem schönen Pass der Westhausener Stürmer Holzner freigespielt werden. Dieser stand alleine vor dem Tor, jedoch schaffte er es nicht, zur Verwunderung der Zuschauer im weiten Rund, den Ball über die Linie zu drücken, sondern am Gehäuse vorbei. Für den TSV Hüttlingen war dies ein kleiner Wachrüttler, sodass nach einem wunderschönen Diagonalball von Florian Winter auf Manuel Liesch, dieser nur noch per Foul gestoppt werden konnte und der Schiedsrichter folgerichtig auf den Punkt zeigte. Joachim Waibel übernahm die Verantwortung und netzte überlegt ins rechte Eck ein.

Bis zur Halbzeit ließ der TSV nichts mehr anbrennen, umso schlechter kam er aus der Halbzeit. Das Spiel der Hüttlinger war nach dem Pausentee von Unsicherheiten geprägt, sodass nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, Westhausen einen Konter fuhr und durch Holzner zum 1:1-Ausgleich kam. Westhausen versuchte nun Druck zu machen, jedoch genau in diese Drangphase hinein, war es Johannes Hahn, der nach schöner Vorlage von Raphael Gentner den Ball über die Linie brachte.
Westhausen warf nochmal alles nach vorne, doch die Hüttlinger Hintermannschaft um Kapitän Florian Winter und den an diesem Tag stark aufspielenden Youngster Johannes Wagner ließ nichts mehr zu, sodass der 2:1 Auftaktsieg perfekt war.

Aufstellung:
P. Gruel – M. Kamm, F. Winter, C. Schneider, J. Wagner – J. Hahn, J. Baumgärtner (69. J. Angstenberger), J. Waibel, R. Gentner (70. M. Dogru), M. Liesch – M. Freimuth (68. M. Wiedemann)

Tore:
1:0 J. Waibel (28., FE)
1:1 T. Holzner (56.)
2:1 J. Hahn (78., R. Gentner)