TSV Hüttlingen schlägt Bezriksligisten

In der 2. Runde des Bezirkspokals setzte sich der TSV Hüttlingen gegen den Bezirksligisten SSV Aalen mit 3:0 durch. Von Beginn an war der TSV auf schnelles Umschaltspiel bedacht. Immer wieder wollten die Hüttlinger nach Balleroberung schnell die Offensive suchen. So auch in der 20. Minute. Matze Hornisch setzte sich im Laufduell gegen den Aalener Innenverteidiger durch und konnte vom SSV-Schlussmann nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für den TSV. Dieser Aufgabe nahm sich Moritz kam an, der dem Torhüter keine Chance ließ und Hüttlingen in Führung schoss. Defensiv war der TSV stets aufmerksam. Der Bezirksligist aus Aalen kam kaum zu Chancen.

Im zweiten Durchgang fand Hüttlingen in den ersten 10 Minuten überhaupt nicht in die Partie. Der SSV hatte mehrmals die Chance zum Ausgleich, jedoch ohne Erfolg. Von dieser Schwächephase erholt, wurde Hüttlingen nun wieder offensiver. Jedoch dauerte es bis zur 81. Minute. Ein Freistoß von Manuel Freimuth fand in Mitte Florian Winter, der per Kopf das 2:0 erzielte. Das Spiel war nun schon fast gelaufen, doch der TSV machte weiter. In der 90. Minute dann die Entscheidung. Nach einem Abschlag von Marcel Hieber kam Jens Angstenberger gerade noch so an den Ball und überlupfte den gegnerischen Keeper zum 3:0-Endstand.

Ein verdienter Sieg für die TSV-Fußballer, die die Generalprobe vor dem Ligastart am Sonntag erfolgreich gestalten konnten.

Aufstellung:
Hieber – M. Kamm, C. Schneider, F. Winter, T. Gold – J. Miller (83. S. Karolewski), M. Jäger – M. Feinauer (58. M. Wiedemann), J. Baumgärtner (58. J. Angstenberger), M. Freimuth – M. Hornisch (75. M. Avigliano)

Tore:
1:0 M. Kamm (20., FE, M. Hornisch)
2:0 F. Winter (81., M. Freimuth)
3:0 J. Angstenberger (90., M. Hieber)