Erster Pflichtspielsieg in der neuen Saison

FC Ellwangen II – TSV Hüttlingen 1:3 (1:2)

Der TSV Hüttlingen hat sich in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den FC Ellwangen II mit 3:1 durchgesetzt. Der Start verlief wie nach Plan. Nach 8 Minuten war es Matze Hornisch, der den TSV mit 1:0 in Führung bracht. Nur drei Minuten später bereits das 2:0 – und erneut war Hornisch beteiligt. Der TSV-Stürmer wurde von Patrick Birkle auf Reise geschickt. Seine flache Hereingabe musste der mitgelaufene Max Feinauer nur noch über die Linie drücken.
Bis zur 30. Minute hatte der TSV das Geschehen komplett im Griff. Dann geriert die Defensive durch einen langen Ball unter Druck und nach einem vermeintlichen Handspiel von Manuel Stegmaier, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Doch der TSV-Schlussmann Marcel Hieber blieb beim fälligen Strafstoß ganz cool, wartete lange und parierte den Elfmeter. Von nun an war Hüttlingen nicht mehr so abgeklärt wie zuvor. Kurz vor der Pause dann der Schock. Mit einem langen Ball wurde die komplette Hintermannschaft der Rot-Schwarzen überspielt und Lukas Kettner verkürzte auf 1:2.
Nach dem Seitenwechsel war Hüttlingen um Spielkontrolle bemüht, jedoch schwächte man sich in der 63. Minute selbst. Manuel Stegmaier, der nach dem Elfmeter die gelbe Karte sah, musste nach einem Foulspiel im Mittelfeld mit Gelb-Rot vom Platz. Die Mannschaft von Sammy Rösch musste sich nun neu sortieren und auf eine heiße Schlussphase einstellen. Immer wieder konnte man sich befreien und selbst Chancen kreieren, jedoch fehlte die Genauigkeit beim letzten Pass. So blieb es spannend – bis zu 93. Minute. Quasi mit der letzten Aktion des Spiels machte der eingewechselte Jonas Auchter den Deckel drauf.
Somit trifft der TSV Hüttlingen am heutigen Mittwoch in der zweiten Pokalrunde auf den SSV Aalen. Anpfiff in Hüttlingen ist um 18.30 Uhr.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Kamm, C. Schneider, M. Stegmaier, T. Gold – P. Birkle (60. J. Angstenberger), M. Avigliano (68. N. Franz) – M. Feinauer (76. J. Auchter), J. Baumgärtner (82. T. Herdeg), M. Freimuth – M. Hornisch

Besondere Vorkommnisse: Hieber pariert Handelfmeter (29.)
Gelb-Rot: M. Stegmaier (63.)