Herren: 3. Spieltag VFB Tannhausen – TSV Hüttlingen 1:2 (0:2)

Starke erste Hälfte beschert den Sieg

VfB Tannhausen – TSV Hüttlingen 1:2 (0:2)

Mit einem Sieg im Rücken ging es für den TSV Hüttlingen am Sonntagnachmittag zum noch punktlosen VfB Tannhausen. Nach dem 1:0 über Bopfingen wollten die Hüttlinger auswärts beim VfB die nächsten 3 Punkte einfahren. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen legte der TSV los wie die Feuerwehr. Nach schöner Kombination auf der linken Seite bediente Steffen Hailer Michael Dürr, der den Ball im Zentrum per Hacke zu Joachim Waibel weiterleitete. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte den TSV bereits nach 7 Minuten in Führung. Danach kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem Freistoß kam ein VfB-Stürmer völlig frei vor Marcel Hieber zum Ball, verfehlte jedoch Kasten nur knapp. Hüttlingen wirkte etwas unkonzentrierter, jedoch fingen sich die Rot-schwarzen wieder und so war es Manuel Freimuth, der durch einen stramm geschossenen Freistoß auf 2:0 für den TSV erhöhte. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.
Anfang der zweiten Hälfte hätte es kaum schlechter laufen können für den TSV Hüttlingen. Nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 46. Minute waren die Hausherren drauf und dran den Ausgleich zu erzielen, jedoch machte ihnen Steffen Hailer einen Strich durch die Rechnung indem er einen Schuss von Ganzenmüller auf der Linie an den Pfosten klärte. Danach stabilisierte sich die TSV-Defensive wieder und Hüttlingen blieb immer wieder durch Konter gefährlich. Die Partie wurde immer hektischer und der Unparteiische zeigte eine Karte nach der anderen. Jedoch ließen sich die Kicker vom Kocher nicht aus der Ruhe bringen und so gingen die Hüttlinger vor allem dank der starken ersten Halbzeit nicht unverdient als Sieger vom Platz.
Am kommenden Sonntag wartet der nächste Brocken aiuf den TSV. Denn Bezirksliga-Absteiger SV Wört ist zu Gast am Kocher. Anpfiff 15 Uhr.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Feinauer – C. Schneider – F. Winter – T. Gold (84. M. Kamm) – J. Waibel – M. Jäger – M. Freimuth (88. S. Karolewski) – S. Hailer (77. J. Baumgärtner) – M. Dürr (73. S. Schneider) – A. Stegmaier

Tore:
0:1 J. Waibel (7., M. Dürr)
0:2 M. Freimuth (38.)

Reserve

Erster Dreier für TSV-Reserve

VfB Tannhausen – TSV Hüttlingen 0:2 (0:0)

Nach dem Remis am ersten Spieltag waren die Hüttlinger gewillt beim VfB Tannhausen die ersten 3 Punkte der Saison einzufahren. Jedoch sollte dies ein schwieriges Unterfangen werden, da zum einen die Tannhäuser defensiv wenig zu ließen in Durchgang eins und zum anderen verlangte das heiße Wetter den Hüttlingern alles ab. Nichtsdestotrotz erspielte sich die Elf von Bernd Hailer ein leichtes Chancenplus im ersten Spielabschnitt, jedoch sprang dabei nichts zählbares heraus. Auch im zweiten Durchgang hatte Hüttlingen immer wieder die Chance zur Führung jedoch verfehlten Manuel Stegmaier und Matthias Hornisch das Tannhäuser Gehäuse nur knapp. In der 65. Minute dann die Erlösung: Ein gewaltiger Fernschuss von Philipip Schmid konnte der VfB-Keeper nur nach vorne abprallen lassen, wo Hornisch stand und die verdiente Führung erzielte. Nur fünf Minuten später konnten die Rot-schwarzen auf 2:0 erhöhen. Der eingewechselte Rene Freimuth bediente den ebenfalls neuen Patrick Wanner, der die Übersicht behielt, auf Manuel Stegmaier ablegte und dieser den Ball im Tor unterbrachte. In der Folge verwaltete der TSV das Ergebnis und konnte so nach einer überzeugenden Leistung 3 wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft einfahren.

Aufstellung:
P. Gruel (46. L. Kunz) – C. Koch – N. Franz – M. Fürst – M. Gold – M. Stegmaier (80. P. Gruel) – P. Schmid – S. Karolewski (46. M Schneider) – M. Kamm (62. R. Freimuth) – M. Hornisch – J. Rup (62. P. Wanner)

Tore:
0:1 M. Hornisch (65., P. Schmid)
0:2 M. Stegmaier (70., P. Wanner)