Herren: 25. Spieltag TSV Hüttlingen – FC Röhlingen 3:0 (2:0)

Hüttlingen weiter auf dem Vormarsch

TSV Hüttlingen – FC Röhlingen 3:0 (2:0)

Zwar riss mit dem 2:2-Unentschieden gegen den VfB Ellenberg vergangene Woche die Siegesserie des TSV, aber die Hüttlinger sind im Jahr 2016 weiterhin ungeschlagen. Nachdem die Sportfreunde Dorfmerkingen unter der Woche ihr Nachholspiel gewinnen konnten, musste der TSV Platz 5 vorerst abgeben. Doch genau diesen Tabellenplatz wollten sich die Hüttlinger mit einem Sieg gegen den FC Röhlingen wieder zurück erobern.
Eine Stärke des TSV Hüttlingen im Jahr 2016: ein schnelles und frühes Führungstor. In sieben Spielen im neuen Jahr, gingen die TSV-Kicker fünfmal bereits in der Anfangsviertelstunde in Führung. Diesesmal dauerte es nur sieben Minuten, bis der Ball zum ersten Mal im Röhlinger Tor landete: Eine scharf getretene Ecke von Steffen Hailer fand über einen Röhlinger Abwehrspieler den Weg ins Tor. In der Folge kam der TSV nicht mehr zwingend vor den gegnerischen Kasten und das Spiel war geprägt von Fehlpässen und Abstimmungsfehlern. Etwa 10 Minuten vor der Halbzeitpause lag der Ball wieder im Tor des FCR. Und wie beim 1:0 war es kein Hüttlinger, der den Ball im Kasten unterbrachte: Steffen Hailer bekam auf der rechten Seite den Ball und hatte viel Zeit um zu flanken. Seine Hereingabe fand den Kopf eines Röhlingers, der den Ball  über seinen eigenen Keeper hinweg köpfte. Mit diesem 2:0 ging es auch in die Pause.
In Hälfte zwei brachte Eugen “Sammy” Rösch mit dem A-Jugend-Spieler Fabian Graule frischen Wind über die Flügel. Der erst 18-Jährige brachte Tempo auf die linke Außenbahn und sorgte immer wieder für gefährliche Angriffe über außen. Und noch eine Einwechslung des TSV-Trainers trug Früchte: Manuel Freimuth bediente 10 Minuten nach seiner Einwechslung den druchstartenden Adrian Stegmaier, der sich diese Gelegenheit nicht nehmen ließ und zum vorentscheidenden 3:0 einschob. In der Folge ließ es der TSV ruhiger angehen und stand hinter sicher. Röhlingen versuchte es immer wieder aus der Distanz, doch der Ehrentreffer war ihnen nicht vergönnt. Somit setzt der Hüttlingen die Serie fort und nach der 0:6-Niederlage der Sportfreunde Dorfmerkingen gegen Ellwangen steht man wieder auf Platz fünf und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf den Vierten, die SG Union Wasseralfingen.

Da nächsten Sonntag der 1. Mai ist, wird auch in der Kreisliga A II am Samstag gespielt. Der TSV gastiert dann beim Tabellenletzten DJK Eigenzell. Anpfiff der Partie ist um 15:30 Uhr.