Herren: 26. Spieltag DJK Eigenzell – TSV Hüttlingen 0:5 (0:3)

Hüttlingen gibt sich in Eigenzell keine Blöße

DJK Eigenzell – TSV Hüttlingen 0:5 (0:3)

Am Wochenende stand für die Hüttlinger Fußballer ein Spiel an, bei dem sie nur verlieren konnten. Denn beim Tabellenletzten aus Eigenzell wäre alles andere als ein Sieg des TSV eine faustdicke Überraschung.
Als klarer Favorit ging der TSV also in die Partie und bereits nach 1 Minute wurde Hüttlingen dieser Favoritenrolle auch gerecht. Nach einem schönen Pass von Manuel Freimuth, überwand Steffen Hailer mit einem Lupfer den gegnerischen Torwart zum 1:0 für den TSV. In der Folge drückte Hüttlingen auf das 2:0. Die DJK Eigenzell war offensiv nur gefährlich, wenn der TSV den Gegner durch eigene Fehler zu Chancen einlud. Doch nach einer guten halben Stunde hatte Hüttlingen wieder alles im Griff und wurde nach 35 Minuten belohnt. Der Vorlagengeber zum 1:0 tankt sich im Strafraum durch und wurde dann aber zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte der TSV-Stürmer Adrian Stegmaier sicher zum 2:0. Kurz vor der Pause war es wieder Stegmaier der nach einem Pfostenschuss von Steffen Hailer abstaubte und mit seinem 16. Saisontor die Partie schon vorzeitig entschied. Mit diesem 3:0 für die Rot-Schwarzen ging es auch in die Kabinen.
Nach der Pause das gleiche Bild: Der TSV kontrolliert die Partie und der Tabellenletzte aus Eigenzell lief nur noch hinter her. Nur 10 Minuten nach Wiederanpfiff schwächte sich die Heimmannschaft der DJK noch selbst. Ein unnötiges Foul in der Hüttlinger Hälfte brachte das Ligaschlusslicht für den Rest der Partie in Unterzahl. Gegen zehn Eigenzeller hielt der TSV das Tempo hoch und kam immer wieder zu Torchancen. In der 68. Minute war es Jens Angstenberger, der einem Durcheinander im Eigenzeller Strafraum den Ball über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später war es ein Debütant auf Hüttlinger Seite der auf 5:0 erhöhte. Der A-Jugend-Spieler Jonas Baumgärtner, 3 Minuten zuvor eingewechselt, schaltete nach einem Fehler der DJK-Hintermannschaft am Schnellsten und erzielte im ersten Spiel sein erstes Tor für die erste Hüttlinger Mannschaft. Gegen Ende der Partie hätten noch weiter Treffer für den TSV fallen können, doch am Ende war es ein mehr als verdienter Sieg für Mannschaft vom Kocher.
Mit diesem Sieg wahrt man sich Chancen auf Platz vier, den zurzeit der Nachbar aus Wasseralfingen belegt.

Aufstellung:
P. Gruel – M. Jäger – A. Seyler – P. Birkle – M. Feinauer – M. Dürr – J. Angstenberger – M. Avigliano – M. Freimuth – S. Hailer – A. Stegmaier

Einwechslungen:
63. J. Waibel für M. Dürr
67. J. Baumgärtner für A. Stegmaier
75. C. Schneider für A. Seyler
78. F. Hailer für J. Angstenberger

Tore:
0:1 S. Hailer (M. Freimuth)
0:2 A. Stegmaier (FE)
0:3 A. Stegmaier (S. Hailer)
0:4 J. Angstenberger (J. Waibel)
0:5 J. Baumgärtner