Herren: 24. Spieltag VFB Ellenberg – TSV Hüttlingen 2:2 (2:1)

TSV erkämpft sich einen Punkt in Ellenberg

VfB Ellenberg – TSV 2:2 (2:1)

5 Siege, ein Unentschieden und 0 Niederlagen – so lautet die Bilanz des TSV Hüttlingen im Jahr 2016. Ein weiterer Sieg sollte am besten gegen den VfB Ellenberg dazu kommen. Doch schon beim Hinspiel zeigten die VfB-ler mit dem 4:1-Sieg in Hüttlingen, dass sie nicht zu unterschätzen sind.
Der TSV Hüttlingen fand auf dem engen Rasen in Ellenberg nur schwer ins Spiel. Doch auch die Ellenberger hatten mit dem rutschigen Untergrund zu kämpfen. Bereits nach einer viertel Stunde fiel dann aber die Führung für Hüttlingen. Den Freistoß aus dem Halbfeld von Manuel Neufeld verwertete TSV-Toptorjäger Adrian Stegmaier zum 1:0 für die Gäste. Danach verpasste es Hüttlingen die Führung auszubauen und so kam der VfB zu Chancen um den Ausgleich zu erzielen. Nur 11 Minuten nach der Führung der Ausgleich. Eine Flanke von Ellenbergs Hieber fand am langen Pfosten den frei stehenden Patrick Reisig, der das 1:1 erzielte. In der 43. Minute stand wieder Reisig im Mittelpunkt. Nach einem Diagonalball von der rechten Seite überwindet der Ellenberger Stürmer den chancenlosen Marcel Hieber mit einem Lupfer zum 2:1-Halbzeitstand für den VfB. Zum ersten Mal im Jahr 2016 lag der TSV zurück.
In Hälfte zwei wurde der TSV zunehmend stärker. Die Heimmannschaft des VfB besinnte sich nun aufs Verteidigen und Kontern. Hüttlingen machte immer mehr Druck und wollte den Ausgleich unbedingt erzielen. Durch schöne Kombinationen kam man immer öfters vor den Strafraum der Heimelf, doch was fehlte war der letzte Pass, um zum Torerfolg zu kommen. Ellenberg kam aufgrund der offensiv ausgerichteten Aufstellung der Hüttlinger immer wieder zu Konterchancen, die aber ungenutzt blieben. Eine viertel Stunde vor Schluss hat der TSV dann die Riesenchance den Ausgleich zu markieren. Der eingewechselte Raphael Genter sucht in der Mitte Adrian Stegmaier, der den Ball durchlässt. Am zweiten Pfosten steht Michael Dürr, dessen Schuss aber zu unplatziert war. So lief der TSV weiter einem 1:2-Rückstand hinter her. Nur fünf Minuten später dann aber die Erlösung. Wie schon beim ersten Treffer war es ein Freistoß aus dem Halbfeld, diesmal getreten von Steffen Hailer. Und Abnehmer war erneut Adrian Stegmaier der mit 2:2 Ausgleich seinen 13. Saisontreffer erzielte. In der 90. Minute stand diesmal ein Abwehrspieler des TSV im Mittelpunkt. Patrick Birkle klärte in höchster Not den Schuss eines Ellenbergers auf der eigenen Torlinie und sicherte somit den verdienten Punkt für den TSV. Somit bleibt Hüttlingen weiter ungeschlagen unter dem neuen Trainer Eugen „Sammy“ Rösch.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Neufeld – A. Seyler – P. Birkle – M. Feinauer – M. Dürr – M. Jäger – M. Avigliano – M. Freimuth – S. Hailer – A. Stegmaier

Einwechslungen:
46. M. Kamm für M. Feinauer
46. R. Gentner für M. Freimuth
75. M. Hornisch für M. Jäger
78. J. Waibel für M. Dürr

Tore:
0:1 A. Stegmaier (M. Neufeld)
2:2 A. Stegmaier (S. Hailer)