Herren: 22. Spieltag Union Wasseralfingen – TSV Hüttlingen 2:3 (1:2)

Hüttlingen gewinnt Derby und setzt Siegesserie weiter fort

Union Wasseralfingen – TSV Hüttlingen 2:3 (1:2)

Am Sonntag war Derbytime in Wasseralfingen, denn der TSV Hüttlingen gastierte bei der SG Union I. Das Hinspiel konnte der TSV mit 3:1 für sich entscheiden und diesen Erfolg wollten sie unbedingt wiederholen. Hochmotiviert und mit der Unterstützung zahlreicher Fans war der TSV von der ersten Minute an im Spiel. Nach nur sechs Minuten war es Michael Dürr, der nach einem Pass von Adrian Stegmaier erst einen Abwehrspiel ins Leere laufen ließ und dann zum frühen 1:0 für Hüttlingen einschob. Dieser Tor war Dürrs 4. Treffer in den vergangenen drei Spielen. Beflügelt von diesem Tor spielte der TSV weiter offensiv und machte Druck auf den Gegner, die zu Beginn mit vielen langen Bällen ihren Topstürmer Michael Kurtzke suchten. Nach 20 Minuten schaltete der TSV schnell um. Marcel Avigliano bediente mit einem schönen langen Ball aus dem Mittelfeld den durchstartenden Manuel Neufeld. Dieser hatte keine Probleme das Laufduell gegen seinen Gegner zu gewinnen und schob den zum 2:0 für Hüttlingen ein. Kurz vor war der TSV aber im Glück. Wasseralfingens Stürmer lief aufs Hüttlinger Tor zu und wurde im 16er zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter bewertete diese Aktion jedoch nicht als Foul und ließ weiterspielen. In der 28. Minute wieder eine fragwürdige Entscheidung des Unparteiischen, diesmal gegen den TSV. Langer Ball aus der Wasseralfinger Defensive auf Eisele, der aus abseitsverdächtiger Position durchstartete und allein vor Marcel Hieber auftauchte. Den ersten Schuss konnte der Hüttlinger Keeper noch parieren, doch beim Nachschuss war er machtlos. Beim Stand von 2:1 aus Sicht des TSV wurden die Seiten gewechselt.
Nach der Pause setzten die Hüttlinger auf schnelle Konter und gute und stabile Defensivarbeit. Und das zahlte sich auch aus. Der Gegner blieb immer an der gut sortierten Viererkette des TSV hängen und konnte sich keine richtigen Torchancen erarbeiten. In der 78. Minute ein ähnliches Bild wie beim 2:0. Der TSV schaltet nach Ballgewinn schnell um. Michael Dürr bedient Manuel Neufeld der viel Platz und Zeit hat den Ball zum 3:1 für Hüttlingen einzuschieben. Die letzte Aktion des Spiels gehörte aber der Heimmannschaft aus Wasseralfingen, bei der der Schiedsrichter erneut unglücklich aussieht. Nach einem harmlosen Zweikampf im Hüttlinger Strafraum pfeift der Unparteiische in der Nachspielzeit Strafstoß für Wasseralfingen. Der fällige Elfer wurde sicher verwandelt.
Direkt danach war Schluss und der TSV Hüttlingen gewinnt hochverdient mit 3:2. Damit bleiben die Hüttlinger auch im fünften Pflichtspiel unter dem neuen Trainer ungeschlagen. Nächste Woche empfängt der TSV die Landesligareserve der Sportfreunde Dorfmerkingen.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Feinauer – P. Birkle – M. Jäger – M. Kamm – M. Dürr – T. Herdeg – M. Avigliano – M. Neufeld – J. Waibel – A. Stegmaier

Einwechslungen:
66. J. Angstenberger für T. Herdeg
79. S. Schneider für M. Kamm
86. M. Schneider für J. Waibel
90. A. Kunz für M. Dürr

Tore:
0:1 M. Dürr ( A. Stegmaier )
0:2 M. Neufeld ( M. Avigliano )
1:3 M. Neufeld ( M. Dürr )

Vorschau:
Sonntag, 10.04.2016 / 15 Uhr
TSV Hüttlingen – Spfr. Dorfmerkingen II