Herren: 20. Spieltag TSV Hüttlingen – SV Lippach 4:1 (3:0)

Hüttlingen wird Favoritenrolle gerecht

TSV Hüttlingen – SV Lippach 4:1 (3:0)

Bereits am Samstag empfing der TSV Hüttlingen zur Bundesligazeit um 15:30 Uhr den SV Lippach. Gegen den Tabellenvorletzten war der TSV also klarer Favorit und ging hochkonzentriert in die Partie. So war es auch keine große Überraschung das Manuel Neufeld nach schönem Pass von Steffen Hailer in der 5. Minute das 1:0 erzielte. Hüttlingen hielt den Druck weiter hoch und konnte weitere 5 Minuten später durch einen Treffer von Michael Dürr auf 2:0 erhöhen. In der Folge verpasste der TSV es aber den Deckel drauf zu machen und vergab zahlreiche Großchancen. Nach einer halben Stunde war es Hüttlingens Stürmer Adrian Stegmaier, der nach Pass von Neufeld zum hochverdienten 3:0 einschob. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
In der zweiten Hälfte blieb Hüttlingen weiter am Drücker und erzielte in der 65. Minute das 4:0. Der eingewechselte Matthias Hornisch tankte sich im gegnerischen Sechszehner schön durch und passte auf Michael Dürr, der wenig Probleme hatte den Ball im Lippacher Tor unter zu bringen. Kurz vor Schluss erlaubte sich der TSV doch noch eine kleine Unaufmerksamkeit und so kamen die Gäste durch einen Sonntagsschuss zum Anschlusstreffer, der am Ausgang der Partie aber nichts mehr änderte.

Aufstellung:
P. Gruel – M. Feinauer – P. Birkle – A. Seyler – M. Kamm – M. Neufeld – J. Angstenberger – M. Avigliano – M. Dürr – S. Hailer – A. Stegmaier

Einwechslungen:
M. Hornisch für A. Stegmaier
F. Graule für A. Seyler
J. Waibel für M. Avigliano
S. Schneider für M. Dürr

Tore:
1:0 M. Neufeld ( S. Hailer)
2:0 M. Dürr ( J. Angstenberger )
3:0 A. Stegmaier ( M. Neufeld )
4:0 M. Dürr ( M. Hornisch )

 

Reserve:

TSV Hüttlingen – SV Lippach 4:0 ( 2:0 )

Die Hüttlinger Reserve marschiert weiter. Die Hüttlinger waren über das ganze Spiel die spielbestimmende Mannschaft.
In der ersten Halbzeit war es von der ersten Minuten an der TSV, der das Spiel bestimmte. Man tat sich aber lange schwer, die tief stehende Lippacher Mannschaft zu überwinden. Der TSV konnte sich immer wieder gut bis zum Lippacher Strafraum kombinieren aber der letzte Pass lies die nötige Genauigkeit vermissen. Es dauerte bis zur 40. Minute ehe der TSV die längst überfällige Führung erzielte. Andreas Rieger war im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen, den fälligen Strafstoß konnte Thomas Herdeg souverän verwandeln. Nur 2. Minuten später war es Joachim Waibel der mit einem Traumtor aus 20. Metern auf 2:0 erhöhte. So ging es dann auch in die Pause.
Im zweiten Abschnitt erwischte der TSV ein guten Start. Bereits in der 50. Minute war es erneut Joachim Waibel, der vom Strafraumrand auf 3:0 erhöhte. In der Folgezeit war es immer wieder der TSV mit guten Chancen die man aber nicht nutzen konnte. In der 80. Minute war es dann Markus Fürst, der mit einem schönen Distanzschuss auf 4:0 erhöhte. Dies war auch zugleich der Endstand.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Gold – P. Schmid – M. Fürst – F. Hailer – M. Schneider – T. Herdeg – J. Baumgärtner – S. Schneider – J. Waibel – F. Winter

Einwechslungen:
P. Ruf – M. Sanwald – N. Winkler – B. Baumstark

Tore:
1:0 T. Herdeg ( A. Rieger )
2:0 J. Waibel
3:0 J. Waibel
4:0 M. Fürst ( T. Herdeg )