Herren: 4. Spieltag VFB Tannhausen – TSV Hüttlingen 2:1 (1:1)

Hüttlingen weiter ohne Sieg

VFB Tannhausen – TSV Hüttlingen 2:1 (1:1)

Der TSV Hüttlingen bleibt auch im 4. Spiel ohne Sieg und verliert am Ende verdient mit 2:1 beim Aufsteiger aus Tannhausen.
Der TSV kam gut in die Partie und ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und konnte immer wieder über die Außenbahnen gefährliche Angriffe starten. Der TSV versuchte auch den VFB Tannhausen schon früh unter Druck zu setzen. Tannhausen versuchte es dann oft mit langen Bällen in die Spitze. Die aber für die Hüttlinger Defensive kein Problem waren. Die Hüttlinger konnten sich trotz der Überlegenheit keine nennenswerte Torchance herausspielen. In der 25. Minute hatte dann überraschend der VFB Tannhausen die größte Chance. Nach einer Unachtsamkeit in der Hüttlinger Defensive tauchte Tannhausens Stürmer alleine vor dem Hüttlinger Torhüter auf, sein Schuss ging aber nur an die Querlatte. In der Schlussphase kam die Heimmannschaft etwas besser ins Spiel und versuchte nun selbst die Hüttlinger früh zu stören. So war es in der 38 Minute ein Fehlpass im Spielaufbau des TSV, den Tannhausen abfangen konnte und blitzschnell auf Angriff umschaltete. Mit einem scharfen Ball in die Spitze konnte Tannhausen die Hüttlinger Defensive ausspielen und so den etwas Glücklichen Führungstreffer erzielen. Der TSV ließ aber die Köpfe nicht hängen und so war es kurz vor der Pause Adrian Stegmaier der zu einem schönen Sololauf ansetzte und kurz vor dem Strafraum nur per Foul zu stoppen war. Den fälligen Freistoß hämmerte Adrian Stegmaier selbst aufs Tor, der Torhüter konnte den Ball nur zur Seite abwehren wo Philipp Schmid zur Stelle war und locker zum 1:1 einschob. Mit diesem wichtigen Treffer ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit gestaltete sich die Partie etwas ausgeglichener. Tannhausen war nun auch aktiver und versuchte weiter die Hüttlinger früh unter Druck zu setzen. Die Hüttlinger versuchten weiter über ihre schnellen Außenbahnen in den Strafraum zu kommen. Was auch immer wieder gelang aber im Abschluss ließ man die nötige Präzision vermissen. Tannhausen versuchte es immer wieder mit langen Bällen, die in der zweiten Hälfte oft sehr gefährlich wurden. So wurde es zu einer rasanten Partie in der es hin und her ging. Wobei die Heimmannschaft die besseren Chance hatte aber es war immer wieder die stark spielenden Innenverteidiger Philipp Schmid und Christian Schneider, die im letzten Moment immer einen Fuß dazwischen bekamen. In der Schlussphase der zweiten Hälfte wollten beide Mannschaften das Spiel gewinnen. In der 80. Minute war Markus Fürst der mit einem schönen Distanzschuss den Torhüter zu einer schönen Parade zwang. So schien es in den letzten Minuten alles auf ein 1:1 hinauszulaufen, dann kam die 86 Minute. Nach einem Fehler in der Hüttlinger Hintermannschaft landete der Ball sehr glücklich beim Angreifer der locker zur 2:1 Führung einschob. So stand der TSV am Ende wieder mit leeren Händen da.
Bereits am kommenden Freitag gastiert die Union aus Wasseralfingen in Hüttlingen. Dort sollte man auf jeden Fall Punkten um nicht den Anschluss zu verlieren.

Aufstellung:

Hieber – F. Hailer – C. Schneider – P. Schmid – M. Neufeld – M. Schneider – M. Jäger – A. Stegmaier – M. Dürr – M. Avigliano – J. Waibel

Einwechslungen:

  1. M. Buck für M. Schneider
  2. M. Fürst für M. Dürr

Tore:

1:1 P. Schmid (A. Stegmaier)

 

Reserve

 VFB Tannhausen – TSV Hüttlingen 0:3 (0:0)

Die Hüttlinger Reserve setzt Siegeszug fort und gewinnt nach einer schwachen ersten Halbzeit am Ende verdient mit 3:0.
Die Hüttlinger Reserve kam aber nur ganz schwer in Spiel gegen eine schwache Mannschaft aus Tannhausen. Man versäumte es das Spiel schnell zu machen und über die Außenbahnen die Heimmannschaft auszuspielen. So konnte man sich in der Anfangsphase keine klare Torchance herausspielen. Es dauerte bis zur 35. Minute bis der TSV zu seiner ersten Chance kam. Nach einem Eckball wurde per Kopf nur knapp die Führung verpasst. Nur kurze Zeit später war es Steffen Hailer der nach einer schönen Einzelaktion die Führung erzielte aber der Schiedsrichter entschied fälschlicher Weiße auf Abseits. So ging es nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 0:0 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigt die Hüttlinger Reserve ihr wahres Gesicht. Sie machten gleich von Begin an Druck. In der 50. Minute war es dann auch schon so weit. Nach einem Eckball sprang der Ball einem Tannhausener an die Hand und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, diesen konnte Thomas Herdeg souverän verwandeln. Der TSV machte weiter Druck und hatte durch Matthias Hornisch zwei guten Chancen. Zunächst nach schönem Zuspiel von Jannik Rup und danach war es Adrian Kunz der Matthias Hornisch gut bediente, dieser scheiterte aber beide Male nur knapp. In der 70. Minute erzielte dann Florian Winter mit einem Traumtor das 2:0. Nach dem Jannik Rup sich den Ball gut erobern konnte, sprang dieser zu Florian Winter. Dieser schoss aus 30 Metern einfach mal aus der Drehung ab und überraschte so den gegnerischen Torhüter. In der Folgezeit ließ der TSV etwas nach und ermöglichte so den Tannhausener zwei guten Möglichkeiten aber Nico Koller hielt seinen Kasten sauber. In der 89. Minute war es dann erneut Thomas Herdeg der mit einem schönen Distanzschuss den Schlusspunkt setzte und mit seinem zweiten Treffer das 3:0 erzielte.

Aufstellung:

Koller – M. Dogru – M. Feinauer – A. Seyler – M. Gold – F. Winter – T. Herdeg – S. Hailer – B. Baumstark – M. Hornisch – J. Rup

Einwechslungen:

Hailer – M. Sannwald – A. Kunz

Tore:

0:1 T. Herdeg
0:2 F. Winter (J. Rup)
0:3 T. Herdeg

 

Vorschau:

Freitag, 11.09.2015 / 18:30 Uhr
TSV Hüttlingen – SG Union Wasseralfingen 1