Herren: 16. Spieltag Spfr. Rosenberg – TSV Hüttlingen 8:1 (3:1)

Hüttlingen wird überrollt!

Spfr. Rosenberg – TSV Hüttlingen 8:1 (3:1)

Der TSV Hüttlingen zeigt in Rosenberg eine desolate Leistung und kommt mit 8:1 unter die Räder.
Die Hüttlinger kamen ganz gut ins Spiel und waren zunächst die bessere Mannschaft. Bereits in der 10. Minute war es Matthias Hornisch, der die erste Chance hatte aber sein Schuss verpasste nur knapp das Tor. Nur fünf Minuten später war es Manuel Freimuth, der nach einem schönen Zuspiel von Steffen Hailer, allein auf den Torhüter zulief aber auch er scheiterte am Torhüter. Fast im Gegenzug hatten die Sportfreunde aus Rosenberg die große Chance zur Führung. Doch der Hüttlinger Torhüter Marcel Hieber konnte mit einem schönen Reflex das 1:0 verhindern. In der 22. Minute war es dann aber soweit. Die Hüttlinger ließen den Rosenberger Spielmacher am Strafraum zu viel Platz und so konnte er mit einem platzierten Schuss das 1:0 erzielen. Der TSV hatte aber gleich die passende Antwort parat. In der 24. Minute war es Matthias Hornisch der nach einem guten Zuspiel, den herausstürmenden Torhüter gekonnt zum 1:1 überlupfte. In der 29. Minute war es erneut der Rosenberger Spielmacher, der aus 20 Metern mit einem sehenswerten Schuss das 2:1 erzielte. Nun wurden die Sportfreunde immer stärker und die Hüttlinger konnten sich kaum noch befreien. In der 36. Minute kassierte der TSV dann aus stark abseitsverdächtiger Position das 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
Die Hüttlinger hatten sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen, aber die Rosenberger erwischten die Hüttlinger eiskalt. Bereits in der 47. Minute kassierte der TSV nach einem Distanzschuss das 4:1. Diesen Dämpfer konnte der TSV nicht wegstecken und nun wurden sie von den Rosenberger förmlich überrollt. Bereits in der 55. war es erneut der Rosenberger Spielmacher der mit seinem 4. Treffer das 5:1 erzielte. In der 63. Minute kassierte der TSV nach einem Eckball den nächsten Gegentreffer zum 6:1. Die Hüttlinger konnten sich in der zweiten Halbzeit nicht mehr befreien und man leistete sich immer mehr Fehler im Spielaufbau und verlor nahezu jeden Zweikampf. In der 75. Minute wurden die Hüttlinger nach einem Ballverlust ausgekontert und kassierten das 7:1. Kurz vor Schluss wurden die Hüttlinger dann nochmals eiskalt ausgekontert und mussten so auch den 8. Gegentreffer hinnehmen, dies war dann auch der Schlusspunkt in einer einseitigen Partie.
So mussten die Hüttlinger am Ende eine ganz bittere Niederlage hinnehmen, die auch durchaus deutlicher hätte ausfallen können. Am kommenden Sonntag ist man beim SSV Aalen zu Gast. Beim Tabellenzweiten muss eine deutliche Leistungssteigerung her, sonst ist in Aalen wenig zu holen.

Aufstellung:

Hieber – M. Neufeld – M. Stegmaier – A. Seyler – M. Buck – T. Herdeg – P. Birkle – M. Avigliano – M. Freimuth – S. Hailer – M. Hornisch

 

Einwechslungen:

45. T. Gold für M. Neufeld
45. M. Jäger für T. Herdeg
75. F. Hailer für M. Buck
80. M. Dürr für M. Stegmaier

 

Reserve:

Spfr. Rosenberg – TSV Hüttlingen 0:2 (0:0)

Die Hüttlinger Reserve siegt weiter und hält so seine Verfolger auf Abstand.
Die Hüttlinger Reserve tat sich zu Beginn der Partie noch schwer und so waren es die Rosenberger, die zunächst das Spiel machten. Torchancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Die Rosenberger hatten durch einen Freistoß die beste Chance, den konnte aber Philipp Gruel mit einer schönen Parade entschärfen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Hüttlinger immer stärker und so kam man dann auch zu guten Torchancen. In der 38. Minute war es Tobias Gold der nach einer schönen Kombination frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, sein Schuss streifte aber nur den Außenpfosten. In der 44. Minute war es dann Michael Dürr der sich gut über außen durchsetzte und im Strafraum auf Mahir Dogru querlegte, dessen Schuss wurde aber im letzten Moment auf der Linie abgewehrt. So ging es mit 0:0 in die Pause.
Im zweiten Durchgang übernahm dann der TSV die Kontrolle über das Spiel und setzte die Sportfreunde aus Rosenberg immer mehr unter Druck. Man konnte sich immer wieder gut Richtung Rosenberger Tor kombinieren aber zwingende Torchancen blieben zunächst aus. Mitte der zweiten Halbzeit war es Michael Dürr, der nach einem schönen Zuspiel von Jürgen Schabert mit einem schönen Distanzschuss am gegnerischen Torhüter scheiterte. Kurz darauf war es Nico Winkler der mit einem schönen Kopfball nur knapp die Führung verpasste. Die Hüttlinger gaben aber nicht auf und spielten weiter nach vorne. Dies wurde dann auch in der 82. Minute belohnt. Nach einer schönen Flanke von Fabian Graule, war es Manuel Sanwald, der mit dem Hinterkopf den Torhüter überlupfte und so den viel umjubelten Führungstreffer erzielte. In der 90. Minute machte der TSV dann den Sack zu. Nach einem abgewehrten Eckball von Rosenberg, setzte Fabian Graule die Rosenberger Hintermannschaft gut unter Druck und konnte sich so den Ball erobern und Manuel Sanwald bedienen. Dieser nahm den Ball schön mit der Brust an und erzielte mit einem schönen Dropkick das 2:0 für den TSV.
Dies war zugleich der Schlusspunkt und so belohnte sich die Hüttlinger für eine starke zweite Halbzeit.

Aufstellung:

Gruel – M. Dogru – J. Schabert – M. Fürst – T. Gold – S. Schneider -C. Schneider – J. Baumgärtner – M. Dürr – F. Graule – J. Rup

Einwechslungen:

Hailer – M. Sanwald – N. Winkler – L. Kunz

Tore:

0:1 M. Sanwald ( F. Graule )
0:2 M. Sanwald ( F. Graule )

 

Vorschau:

Sonntag, 6.12 / 14 Uhr
SSV Aalen – TSV Hüttlingen
Reserve 12 Uhr