Herren: 14. Spieltag TSV Hüttlingen – TV Bopfingen 7:0 (4:0)

TSV mit 7:0 Kantersieg

TSV Hüttlingen – TV Bopfingen 7:0 (4:0)

Der TSV Hüttlingen besiegte in einer sehr einseitigen Partie die personell geschwächten Gäste aus Bopfingen mit 7:0.
Die Hüttlinger waren von der ersten Minute an die spielbestimmende Mannschaft. Die Gäste aus Bopfingen versuchten überwiegend mit langen Bällen in die Spitze, die aber die Hüttlinger Defensive vor keine großen Probleme stellten. Selber konnte man sich aber zunächst keine klaren Torchancen herausspielen. Es dauerte bis zur 30. Minute, bis der TSV zu seiner ersten Chance kam. Nach einem Eckball von Manuel Freimuth war es Anton Seyler, der mit einem sehenswerten Seitfallzieher am Torhüter scheiterte. In der 38. Minute konnte der TSV dann den erlösenden Führungstreffer erzielen. Nach einem schönen Pass von Marcel Avigliano war es Manuel Freimuth, der mit seiner Flanke Adrian Stegmaier bediente, der per Kopfball das 1:0 erzielte. Nur zwei Minuten später war es dann Manuel Freimuth selbst, der nach schönem Zuspiel von Steffen Hailer auf 2:0 erhöhte. Nun ging es Schlag auf Schlag weiter. Weitere zwei Minuten nach dem 2:0, war es Steffen Hailer, der einen Freistoß aus dem Halbfeld auf’s Tor schlug. Adrian Stegmaier konnte dabei den Torhüter so irritieren, dass dieser den Ball nicht abwehren konnte und so lag der Ball erneut im Netz. Kurz vor der Pause war es dann erneut Manuel Freimuth, der mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 erhöhte. Steffen Hailer wurde am Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß aus 17 Metern zimmerte Manuel Freimuth unhaltbar zum 4:0 in den Winkel. So ging es dank vier Treffern innerhalb von sieben Minuten mit 4:0 in Halbzeit.
Im zweiten Durchgang wollte der TSV schnell das nächste Tor nachlegen, um so den Willen der Bopfinger endgültig zu brechen. In der 50. Minute wurde ein Treffer von Patrick Birkle zurückgepfiffen und so dauerte es bis zur 70. Minute, bis die Hüttlinger auf 5:0 erhöhen konnten. Nach einem schönen Spielzug konnte Manuel Freimuth den Ball gut auf Matthias Hornisch durchstecken, der locker und überlegt auf 5:0 erhöhte. In der 72. Minute war es dann erneut Matthias Hornisch, der nach einem Rückpass von Manuel Freimuth sehenswert den Ball zum 6:0 einschieben konnte. In der 76. Minute war es dann Michael Dürr, der nach Zuspiel von Manuel Freimuth auf 7:0 erhöhte. In der Schlußphase hatte der TSV weitere gute Chancen das Ergebnis auszubauen aber diese blieben alle ungenutzt und so gewann der TSV, auch in dieser Höhe, am Ende verdient mit 7:0.
So konnte der TSV nach der bitteren Niederlage vom letzten Sonntag, sich etwas den Frust von der Seele schießen. Am kommenden Samstag ist man zu Gast in Lippach, dort muss man mit dem gleichen Engagement auftreten, wenn man auch dieses Spiel siegreich gestalten möchte.

Aufstellung:

Hieber – F. Hailer – P. Birkle – A. Seyler – M. Buck – A. Stegmaier – M. Avigliano – M. Freimuth – T. Herdeg – S. Hailer – M. Hornisch

Einwechslungen:

50. M. Neufeld für M. Buck
60. M. Dürr für S. Hailer
71. M. Feinauer für P. Birkle
78. S. Schneider für T. Herdeg

Tore:

1:0 A. Stegmaier (M. Freimuth)
2:0 M. Freimuth (S. Hailer)
3:0 S. Hailer (M. Buck)
4:0 M. Freimuth (S. Hailer)
5:0 M. Hornisch (M. Freimuth)
6:0 M. Hornisch (M. Freimuth)
7:0 M. Dürr (M. Freimuth)

 

Vorschau:

Sonntag, 21.11.2015 / 14:30 Uhr
SV Lippach – TSV Hüttlingen
Reserve 12:30 Uhr