Herren: 10. Spieltag TSG Abtsgmünd – TSV Hüttlingen 1:2 (0:2)

Der TSV gewinnt dank einer starken ersten Halbzeit sein 2. Spiel in Folge

TSG Abtsgmünd – TSV Hüttlingen 1:2 ( 0:2 )

Man erwischte einen guten Start ins Spiel und übernahm gleich von Beginn an die Kontrolle. Die Hüttlinger ließen den Ball sehr gut in den eigenen Reihen laufen und kombinierten sich so immer wieder schön vor das gegnerische Tor. Die Heimmannschaft aus Abtsgmünd versuchte es oft mit langen Bällen in die Spitze, die aber von der Hüttlinger Defensive alle abgewehrt wurden. In der 20. Minute hatte dann Michael Dürr die erste Chance, nach einem abgewehrten Eckball kam der Ball zu ihm. Michael Dürr fackelte nicht lange und nahm den Ball direkt, der nur knapp am Tor vorbei ging. Danach wurde der TSV immer stärker und man setzte die verunsicherte Abwehr früh unter Druck. In der 27. Minute ging der TSV dann verdient in Führung. Steffen Hailer zirkelte einen Freistoß aus zentraler Position Richtung Tor, der Ball segelte an Freund und Feind vorbei und landete zur Überraschung aller im Tor der Heimmannschaft. Die Hüttlinger hielten aber weiter an ihrem Spiel fest und setzten die Abtsgmünder Hintermannschaft immer wieder gut unter Druck. Kurz vor der Pause war es dann soweit und Hüttlingen konnte seinen Vorsprung ausbauen. Nach einem langen Ball von Philipp Schmid, war es Steffen Hailer der gut nachsetzte und so die Hintermannschaft unter Druck setzte. Nach Abstimmungsproblemen zwischen Abwehrspieler und Torwart, war Steffen Hailer der Nutznießer, er konnte den Klärungsversuch des Torwarts abblocken und der Ball trudelte ins leere Tor. So ging der TSV mit einem verdienten Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.
Im zweiten Durchgang wurde die Heimmannschaft dann stärker aber die Hüttlinger hielten weiter  gut dagegen. Abtsgmünd spielte nun offensiver und versuchte die Hüttlinger schon früh zu stören, so ermöglichten sie dem TSV gute Konterchancen. So war es in der 50. Minute als Marcel Hieber mit einem schnellen Abwurf Michael Dürr auf den Weg schickte. Er konnte sich auf der Außenbahn gut durchsetzen und drang bis auf die Grundlinie vor. Von dort aus spielte er einen scharfen Ball in die Mitte auf Steffen Hailer, der knapp übers Tor schoss. In der 57. Minute schaffte Abtsgmünd den Anschlusstreffer. Nach einem umstrittenen Elfmeterpfiff konnte Abtsgmünd auf 1:2 verkürzen. Nur kurz darauf war es wieder ein gut gespielter Konter über Michael Dürr, der mit seiner Flanke erneut Steffen Hailer fand, der dieses Mal aber per Kopf scheiterte. Danach übernahm die Heimmannschaft nach und nach die Kontrolle über das Spiel und kam so zu zahlreichen Torchancen. Marcel Hieber konnte sich immer wieder mit super Paraden auszeichnen und so den Ausgleichstreffer verhindern. In der Schlussphase entwickelt sich ein sehr intensives Spiel, in dem die Hüttlinger immer mehr unter Druck gesetzt wurden. Der TSV konnte nur noch vereinzelnd für Entlastung sorgen. In der 85. Minute hatten schon viele Hüttlinger den Torschrei auf den Lippen als Patrick Birkle nach einem Eckball den Ball per Direktabnahme aufs Tor schoss aber der Abtsgmünder Torhüter fischte mit einer schönen Parade den Ball noch aus dem Eck. In den letzten Minute verteidigte der TSV mit allen Spieler die knappe Führung. So konnte der TSV am Ende verdient, wenn auch etwas glücklich, den zweiten Sieg in Folge einfahren.
Am kommenden Sonntag ist die DJK SV Stödtlen in Hüttlingen zu Gast. Der TSV möchte gegen Stödtlen seinen nächsten Dreier einfahren um sich so weiter von den hinteren Plätzen zu entfernen.

Aufstellung:

Hieber – F. Hailer – A. Seyler – P. Schmid – M. Buck – M. Neufeld – P. Birkle – M. Avigliano – M. Dürr – S. Hailer – M. Schneider

Einwechslungen:

63. M. Jäger für M. Neufeld
78. M. Feinauer für M. Schneider
82. M. Stegmaier für M. Dürr

Tore:

0:1 S. Hailer
0:2 S. Hailer ( P. Schmid )

 

Reserve:

TSG Abtsgmünd – TSV Hüttlingen 0:1 ( 0:0 )

Der Hüttlinger Reserve  wurde in diesem Spiel alles abverlangt aber am Ende konnte der TSV seinen 7. Sieg im 7. Spiel einfahren.
Die Hüttlinger taten sich in der Anfangsphase sehr schwer und so kam die Heimmannschaft zu guten Torchancen aber Lennart Kunz hielt seine Mannschaft im Spiel. Es dauerte bis der TSV zu seinem Spiel fand und sich so eigene Torchancen herausspielte. So war es in der 20. Minute Matthias Hornisch, der von Thomas Herdeg gut bedient wurde und den herauslaufenden Torhüter überlupfte aber der Ball streifte nur den Pfosten. Es entwickelte sich immer mehr zu ein rasantem Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Auf Hüttlinger Seite war es immer wieder der stark spielende Matthias Hornisch, den die Abtsgmünder nicht in den Griff bekamen aber im Abschluss fehlte ihm das nötige Glück. Die Heimmannschaft aus Abtsgmünd hatte auch einige gute Chancen auf die Führung aber auch ihnen fehlte das Glück im Abschluss und so ging es mit 0:0 in die Pause.
Im zweiten Abschnitt war es zunächst der TSV der besser ins Spiel kam aber die erste gut Chance hatte Abtsgmünd, die einen Angriff über rechts spielten und den Ball scharf vors Tor brachten aber der Stürmer scheiterte am Pfosten. Danach war der TSV wieder dran und hatte in Person von Matthias Hornisch seine erste Chance, der sich wieder gegen seinen Gegenspieler durchsetzte aber erneut am Torhüter scheiterte. Nur kurz darauf war es Philipp Gruel, der mit einem herrlichen Pass wieder Matthias Hornisch auf den Weg schickte aber erneut im Abschluss glücklos blieb. Danach war wieder Abtsgmünd an der Reihe. Der TSV hatte zweimal großes Glück. Zunächst war es ein scharf geschlagener Eckball auf den ersten Pfosten, der an allen vorbei flog, doch Lennart Kunz konnte mit einem guten Reflex den Rückstand verhindern. Kurz darauf wurde der TSV ausgekontert und der Stürmer hatte Lennart Kunz schon überwunden aber Mahir Dogru konnte noch auf der Linie retten. In der Schlussphase war dann wieder der TSV am Drücker aber klare Torchancen ergaben sich nichtmehr. Bis zur 89. Minute, als sich alle schon mit dem 0:0 abgefunden hatten, war es Manuel Freimuth, der mit einem herrlichen Pass in die Tiefe Matthias Hornisch fand. Dieser konnte den Ball gut verarbeiten und war bereits am Torhüter vorbei, als dieser ihn von den Beinen holte. Der Schiedsrichter entschied daher völlig zu Recht auf Strafstoß, Thomas Herdeg übernahm die Verantwortung und schnappte sich den Ball. Der Torhüter konnte den Strafstoß zunächst parieren aber der Abpraller landete wieder bei Thomas Herdeg, der dann etwas glücklich zur Führung einschob. Kurz darauf war das Spiel vorbei und der TSV konnte so am Ende etwas glücklich aber nicht unverdient seine Serie ausbauen. Somit bleibt die Hüttlinger Reserve auch im 7. Spiel in Folge ungeschlagen.

Aufstellung :

Kunz – M. Gold – M. Dogru – M. Fürst – M. Feinauer – S. Schneider – T. Herdeg – M. Freimuth – A. Kunz – J. Rup – M. Hornisch

Einwechslungen:

Winkler -M. Sanwald – P. Gruel -N. Franz

Tore:

0:1 T. Herdeg ( M. Hornisch )