Herren: 9. Spieltag TSV Hüttlingen – DJK SV Eigenzell 3:1 (0:1)

Der TSV kann noch gewinnen! Dank einer starken zweiten Halbzeit gewinnt der TSV am Ende mit 3:1.

TSV Hüttlingen- DJK SV Eigenzell 3:1 (0:1)

Die Hüttlinger kamen gut in die Partie und übernahmen schnell die Kontrolle. In den ersten 20 Minuten hatte der TSV mehr Ballbesitz aber wirklich zwingend wurde man  nicht. Die Gäste aus Eigenzell standen zunächst sehr tief und versuchten es immer wieder mit langen Bällen in die Spitze aber die Hüttlinger Defensive stand sehr kompakt und ließ nur wenig zu. Mitte der ersten Halbzeit kam dann aber ein Bruch im Hüttlinger Spiel. Eigenzell setzte die Hüttlinger nun früh unter Druck und versuchte so den Spielaufbau zu unterbinden. Dadurch wurde der TSV immer mehr verunsichert und leistete sich viele kleine Fehler. So verlor der TSV nach und nach die Kontrolle über das Spiel. In der 35. Minute gingen die Gäste aus Eigenzell dann aber trotzdem etwas glücklich in Führung. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau, wurde man ausgekontert und kassierte so das 0:1. Danach war die Verunsicherung beim TSV sichtlich zu spüren, Eigenzell konnte dies aber nicht ausnutzen und so konnte sich der TSV in die Halbzeit retten.
Im zweiten Durchgang kam der TSV wie verwandelt aus der Kabine. Von der ersten Minute an, war dem TSV anzumerken, dass man das Spiel heute nicht kampflos abgeben wollte. So war es bereits in der 48. Minute Michael Dürr, der den Ausgleich erzielen konnte. Nach einem schönen Spielzug war es Manuell Freimuth, der mit einem schönen Pass Michael Dürr bediente. Dieser konnte mit einem strammen Schuss ins lange Eck das 1:1 erzielen. Der TSV spielte nun wie aufgedreht und setzte Eigenzell weiter unter Druck. In der 58. Minute war es Anton Seyler, der nach einem abgewehrten Eckball nachsetzte und sich so den Ball erkämpfte. Er konnte dann den Ball zu Manuel Freimuth spielen, der den Ball auf den langen Pfosten flankte, wo Michael Dürr den Ball per Kopf in die Mitte auf Adrian Stegmaier legte. Dieser konnte den Ball überlegt zur umjubelten Führung einschieben. Trotz der Führung machten die Hüttlinger weiter Druck. Eigenzell konnte kaum noch für Entlastung sorgen, da die Hüttlinger in der Defensive sehr sicher standen und so die Angriffsbemühungen der Gäste schon früh unterbinden konnten. In der 74. Minute konnte dann Thomas Herdeg mit einem sehenswerten Treffer das 3:1 erzielen. Nach einem Freistoß von Florian Hailer war es Adrian Stegmaier, der im Strafraum für Unruhe sorgte und so landete der Ball bei Thomas Herdeg, der nach schöner Ballannahme den Torhüter sehenswert zum 3:1 überlupfen konnte. Nur fünf Minuten später war es Steffen Hailer, der sich gut über die Außenbahn durchsetzen konnte und von der Grundlinie Thomas Herdeg bediente, dessen Schuss ging aber knapp über das Tor. Nur kurze Zeit Später war es dann Manuel Freimuth, der mit einem schönen Distanzschuss, den Gästetorhüter zu einer guten Parade zwang. In den letzten Minuten der Partie passierte dann nicht mehr viel und so konnte der TSV das 3:1 bis zum Abpfiff verwalten.
Dank einer guten zweiten Halbzeit belohnte sich der TSV am Ende und konnte so seinen zweiten Saisonsieg einfahren.

Aufstellung:

Hieber – F. Hailer – A. Seyler – P. Birkle – M. Buck – J. Waibel – M. Stegmaier – M. Avigliano – M. Dürr – M. Freimuth – A. Stegmaier

Einwechslungen:

S. Hailer für M. Stegmaier
T. Herdeg für J. Waibel
M. Dogru für M. Dürr
P. Schmid für A. Stegmaier

Tore:

1:1 M. Dürr ( M. Freimuth )
2:1 A. Stegmaier ( M. Dürr )
3:1 T. Herdeg ( F. Hailer )

 

Reserve:

TSV Hüttlingen – DJK SV Eigenzell 3:0 (1:0)

Die Hüttlinger Reserve siegt weiter und baut seine Serie auf 6 Siege aus.
Der TSV legte gleich richtig los und konnte bereits nach drei Minuten die Führung erzielen. Bernd Hailer konnte sich gut gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und mit einer schönen Flanke Jannik Rup bedienen, der den Ball gut verarbeiten konnte und mit einem überlegten Schuss die Führung erzielte. Danach war es weiter der TSV, der das Spiel kontrollierte und sich immer wieder gut vor das gegnerische Tor kombinierte. Im Torabschluss fehlte dem TSV wieder mal die nötig Konsequenz und auch das Quäntchen Glück. Die Gäste aus Eigenzell fanden kein Mittel, um die Hintermannschaft der Hüttlinger in Verlegenheit zu bringen. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.
Im zweiten Durchgang tat sich der TSV zunächst schwer und so passierte in den ersten Minuten nicht viel. So dauerte es bis zur 60. Minute, Philipp Schmid setzte zu einem herrlichen Sololauf an aber auch sein Schuss verfehlte das Tor knapp. Kurz darauf war es Jonas Baumgärtner, der sich über rechts gut durchsetzen konnte aber sein Schuss ging nur an den Außenpfosten. In der 73. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld, konnte Philipp Gruel den Ball gut verarbeiten und das Leder vom rechten Strafraumeck sehenswert unter die Latte hämmern. Kurz nach der 2:0 Führung war es Nico Winkler mit der großen Chance auf das 3:0, sein Schuss wurde aber im letzten Moment von einem Eigenzeller Spieler von der Linie gekratzt. So dauerte es bis zur 90. Minute, bis der TSV das 3:0 erzielen konnte. Jürgen Schabert konnte sich im Mittelfeld den Ball gut erobern und mit einem Pass Philipp Gruel bedienen, der mit einem angetäuschten Pass die Hintermannschaft narrte und so allein auf den Torhüter zulief, ihn ausspielte und locker zum 3:0 Endstand einschob.
Mit diesem Sieg baut der TSV seine Serie weiter aus und verteidigt so die Tabellenführung.

Aufstellung :

Kunz – M. Gold – M. Dogru – M. Feinauer – T. Gold – T. Herdeg – P. Schmid – T. Roder – J. Rup – B. Hailer – M. Hornisch

Einwechslungen:

Winkler – J. Baumgärtner – P. Gruel – J. Schabert

 

Tore:

1:0 J. Rup ( B. Hailer )
2:0 P. Gruel ( )
3:0 P. Gruel ( J. Schabert )