Fußballabteilung des TSV Hüttlingen stellt weiter die Weichen für die Zukunft

Ende Juli führte die Fußballabteilung im Hüttlinger Forum ihre jährliche Mitgliederversammlung durch. Abteilungsleiter Patrick Bieg richtete bei seiner Begrüßung zunächst Dankesworte an die TSV-Vorstandschaft um den anwesenden ersten Vorstand Eduard Rup sowie an die Geschäftsstelle des TSV Hüttlingen für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Zugleich bedankte er sich bei den Sponsoren der Abteilung für deren ungebrochen große Unterstützung in der aktuell schwierigen Zeit. Weitere Dankesworte gingen an die Gemeindeverwaltung sowie an alle Mitglieder der Abteilung, die es durch ihre ehrenamtliche Arbeit erst ermöglichen, dass so viele Fußballerinnen und Fußballer ihr Hobby mit großer Freude ausüben können.

In seinem ersten Bericht als Abteilungsleiter wies Patrick Bieg darauf hin, dass die vielen Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ihn in seinem ersten Jahr als Abteilungsleiter immer wieder vor Herausforderungen gestellt haben. Die Vorgaben zur Durchführung des Trainingsbetriebs und der Spieltage änderten sich zeitweise täglich. Dennoch hat es die Abteilung geschafft, ihre neue Struktur mit den vier Bereichen Sport, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen trotz Corona mit Leben zu füllen. So konnte die Stelle des FSJ´lers für Sport und Schule mit Luca Hopfauf als Nachfolger von Marius Böhm neu besetzt werden. Außerdem erhielt das Vereinsheim eine neue Küche und die Sponsorensuche für das Projekt Tribünenbau ist, trotz der aktuell wirtschaftlich nicht einfachen Phase für viele Betriebe, gut angelaufen. 

Manuel Sanwald als Leiter des Bereich Finanzen verwies darauf, dass es der Fußballabteilung erfreulicherweise gut gelungen sei, die weggebrochenen Einnahmen durch Reduktion der Ausgaben und Erschließung neuer Einnahmequellen gut zu kompensieren. Er bedankte sich außerdem für insgesamt 75 Spenden, die bei der Spendenaktion „Gut für die Ostalb“ von der Kreissparkasse Ostalb für das Projekt Tribünenbau im vergangenen Jahr gespendet wurden.

Die Berichte der Kassierer Christian Vaas (Hauptkasse) und Christian Bux (Vereinsheimkasse) unterstrichen jeweils, dass es um die Finanzen der Abteilung unverändert gut bestellt ist.

Der Leiter für den Bereich Sport, Tobias Hieber, hatte aufgrund des langen Lockdowns und der Saisonabbrüchen bei allen Mannschaften vom grünen Rasen leider weniger zu berichten als sonst üblich. Sehr erfreut berichtete er über die Verpflichtung des neuen Jugendkoordinators Julian Krach. Tobias Hieber sagte in diesem Zusammenhang, dass es eine der ersten Aufgaben von Julian Krach sein wird, gemeinsam mit ihm und seinem Bruder Marcel Hieber (Gesamtjugendleiter) eine einheitliche ballorientierte und angriffslustige Spielphilosophie zu gestalten und die Jugendtrainer bei deren Umsetzung anzuleiten. Dabei wird Julian Krach bei Trainingseinheiten der Jugendmannschaften präsent sein und den Trainern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mit der Verpflichtung von Julian Krach wolle man das generelle Vorhaben der Abteilung unterstreichen, die Jugendarbeit weiter zu intensivieren. Schließlich informierte er über den geglückten Coup, gemeinsam mit den Rabauken des FC St. Pauli vom 06.09.-08.09.2021 ein Fußballjugendcamp auf dem Hüttlinger Sportgelände durchzuführen. 

Für den Bereich Veranstaltungen trug der Leiter Michael Vaas den Bericht vor. Leider waren laut Michael Vaas zahlreiche Veranstaltungen (insbesondere Fasching und Jugendhallenturniere) in der abgelaufenen Saison nicht möglich. Umso erfreulicher war es, dass zumindest der Christbaumverkauf in gewohnter Weise durchgeführt werden konnte. Zudem führte Michael Vaas aus, dass im Frühjahr erstmals die Idee von Norbert Schneider aufgegriffen wurde, eine Altmetallsammlung durchzuführen. Dank vieler Helfer, Maschinen und dem entsprechenden Knowhow mancher Abteilungsmitglieder wurde diese Veranstaltung zum Erfolg. Hier plane die Abteilung bis auf weiteres zwei Sammlungen pro Jahr.

Den Abschluss bei den Berichten machte Christian Pfisterer, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit. Er führte aus, dass es Dank der großen Mithilfe aller Mannschaftsverantwortlichen geglückt sei, die Berichterstattung zu den Spielen der Jugendmannschaften und der Aktiven Teams im Gemeindeblatt und auf der Homepage der Abteilung neu zu beleben. Leider wurde man dann ab November mit dem Lockdown und den Saisonabbrüchen wieder jäh ausgebremst. Doch auch in der fußballfreien Zeit sei die Abteilung mit der Interviewreihe „7 Fragen an …“ im Gemeindeblatt und auf den Socialmedia-Kanälen über insgesamt 11 Wochen präsent gewesen. Bei dieser Aktion stellten Spieler und Funktionäre von jung bis alt die Abteilung vor. Hier gab es laut Christian Pfisterer positives Feedback von allen Seiten. 


Im Anschluss empfahl der erste Vorstand des TSV Hüttlingen, Eduard Rup, die Entlastungen der Abteilungsleitung und Funktionäre, welche jeweils einstimmig erfolgten. Zuvor richtete er noch im Namen des Gesamtvorstands ein Grußwort an die Fußballabteilung. Dabei bescheinigte er der Abteilung - trotz der Corona-Pandemie - eine durchweg positive Entwicklung. Er dankte allen Funktionären und ehrenamtlich Tätigen im Namen der gesamten Vorstandschaft für das Geleistete.


Bei den anschließenden Verabschiedungen wurde zunächst Wolfgang Abele als Beisitzer im Ausschuss und Vorstand der Fördervereine Rot & Schwarz sowie Ballsporthalle verabschiedet. Manuel Sanwald bedankte sich im Namen der Abteilung mit einem Geschenkkorb und persönlichem TSV-Trikot bei Wolfgang Abele und führte dabei aus, dass dieser bereit war, über sehr viele Jahre als Vorstand der Fördervereine Verantwortung zu übernehmen.



Im Anschluss bedankte sich Abteilungsleiter Patrick Bieg bei Norbert Schneider für sein Engagement als langjähriger Sportlicher Leiter der Aktiven Herren und seine Bereitschaft seinen Nachfolger Tobias Hieber nach dem nun zurückliegenden gemeinsamen Übergangsjahr weiterhin mit Rat zu unterstützen. Zugleich brachte Patrick Bieg seine Freude zum Ausdruck, dass Norbert Schneider als Verantwortlicher für den Bereich Gebäude- und Infrastruktur der Abteilung weiterhin erhalten bleibt. Auch die Spieler der Aktiven Herrenschaften ließen es sich nicht nehmen, sich bei „Nobbe“ Schneider persönlich zu bedanken. Spielführer Joachim Waibel führte bei der Übergabe des TSV-Trikots mit dem Aufdruck „Danke Nobbe“ aus, dass es Norbert Schneider in all den Jahren sehr gut gelungen sei, eng mit den Spielern verbunden zu sein und stets auf Augenhöhe mit den Spielern kommuniziert zu haben. 




Die jeweils einstimmigen Wahlen starteten mit der Wahl von Christian Bux als Beisitzer für die Fördervereine. Direkt vor der Abteilungsversammlung wurde Christian Bux bei den Generalversammlungen des Fördervereins Rot & Schwarz und des Fördervereins Ballsporthalle zum neuen Vorstand gewählt.
In ihren Ämtern bestätigt wurden Michael Vaas (Leiter Veranstaltungen), Christian Pfisterer (Leiter Öffentlichkeitsarbeit), Christian Vaas (Kassierer), Helmut Winter (Schriftführer) und Norbert Schneider (Beisitzer Infrastruktur und Gebäudemanagement). 

Zuletzt ehrte Patrick Bieg langjährige Mitglieder der Abteilung. Auf stolze 70 Jahre darf Philipp Bullinger zurückblicken. Wolfgang Abele, Hugo Gold, Josef Rieger und Udo Waibel auf 50 Jahre. Weitere Mitglieder wurden schließlich für 40, 25, 20 und 10 Jahre Treue zur Fußballabteilung geehrt. 


von links: Manuel Sanwald, Wolfgang Abele und Patrick Bieg
Norbert Schneider und der Mannschaftsrat der Aktiven Herren
hinten von l. n. r.: Patrick Bieg, Christian Vaas, Jürgen Schabert, Simone Fürst, Wolfgang Abele, Tobias Hieber und Tim Mühlberger

vorne sitzend v. l. n. r.: Hugo Gold, Philipp Bullinger und Udo Waibel