Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach

Vergangenes Wochenende stand auf dem Bolzensteig in Hüttlingen ein echtes Spitzenspiel an. Die zweite Garde des TSV Hüttlingen, die weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Kreisliga A2 Reserve steht, empfing den Tabellenzweiten aus Westhausen. Mit einem Sieg gegen den direkten Verfolger wäre man in der Lage den Vorsprung in der Tabelle auf acht Punkte auszubauen. Dementsprechend heiß waren die Hüttlinger auf die anstehende Partie, den Dreier wollte man unbedingt einfahren.

Direkt vom Start an war Hüttlingen hellwach, was in der frühen Führung in der ersten Minute resultieren sollte: Nach einem schönen Pass von Manuel Freimuth auf Florian Balle verwandelte dieser eiskalt zum 1:0. Vom frühen Gegentreffer wachgerüttelt, kam nun auch Westhausen besser ins Spiel, biss sich jedoch zunächst die Zähne an der Hüttlinger Hintermannschaft aus. Es war dann grade eine Viertelstunde gespielt, als der TSV Hüttlingen die Führung ausbauen konnte. Stefan Schneider ließ auf der rechten Außenseite seinen Gegenspieler mit einem schönen Trick aussteigen und legte den Ball für Manuel Freimuth auf, der das Spielgerät zur 2:0-Führung in die Maschen jagte. Mit einer eigentlich sicheren Führung im Rücken begannen sich jedoch Unsicherheiten ins Hüttlinger Spiel einzuschleichen. Und so dauerte es nicht lange, bis dem TSV Westhausen der Anschluss gelang. Yannick Bux setzte sich über links durch und traf zum 2:1. Durch den Treffer zurück ins Spiel gelangt entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, wobei Westhausen hier von mehreren Fehlern im Aufbauspiel der Hüttlinger profitieren konnte. Trotz dessen konnte die Führung bis zum Pausenpfiff verteidigt werden, einziger Wermutstropfen war die verletzungsbedingte Auswechslung von Julian Stürmer in der 35. Minute.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Hüttlinger wie schon zu Beginn der ersten Hälfte gleich wieder präsent. Der eingewechselte Jan Arnold setzte mit einem schönen Pass Florian Ball in Szene, der nur noch auf den eingelaufenen Nico Harz ablegen musste. Doch auch nach der erneuten 2-Tore-Führung schlief man im Anschluss wieder, was die Gäste keine 2 Zeigerumdrehungen später zum erneuten Anschlusstreffer nutzen konnten. Doch dieses Mal wussten die Kochertalbomber direkt eine Antwort: Nach einem Foul an Thomas Herdeg bekam der TSV Hüttlingen einen Freistoß zugesprochen, den Manuel Freimuth aus rund 20 Metern direkt verwandeln konnte. Von da an spielte eigentlich fast nur noch der TSV und konnte seine Führung weiter ausbauen. Nach einem Pass von Marcel Buck konnte Manuel Freimuth das 5:2 erzielen, bevor er 6 Minuten später mit seinem 4. Treffer im Spiel den Deckel drauf machte und den Endstand von 6:2 herstellte.

Damit konnte sich die Reserve des TSV Hüttlingen bereits 2 Spieltage vor dem Ende der Hinrunde zum Herbstmeister küren und musste dabei lediglich einmal Punkte liegen lassen, als man sich vom SV Pfahlheim mit einem 1:1 getrennt hatte. Kommenden Sonntag steht für den TSV Hüttlingen eine Auswärtspartie beim VfB Tannhausen an. Anpfiff ist um 12:30.

Kader: Kunz – Matthias Buck, Herdeg (75. Gruel), Stegmaier, Stürmer (35. Karolewski) – Angstenberger, Freimuth, Harz (65. Marcel Buck), Schneider, Wiedenhöfer (53. Arnold) – Balle

Tore: 1:0 Balle (1.), 2:0, 4:2, 5:2, 6:2 Freimuth (17.) (59.) (78.) (84.), 2:1 Bux (22.), 3:1 Harz (55.), 3:2 Nittmann (57.)