Pflichtaufgabe erfüllt

Der TSV erfüllt in Ebnat die Pflichtaufgabe und gewinnt hochverdient mit 5:0. Bereits nach 10 Minuten befand sich die Rösch-Elf auf der Siegerstraße. Der SV Ebnat hatte den Rot-Schwarzen nichts entgegenzusetzen. Damit festigen die Hüttlinger den zweiten Tabellenplatz und stehen zum Jahresabschluss vor einem echten Topspielkracher: Am Sonntag gastiert man beim Tabellendritten VfB Tannhausen.

Nach dem Big-Point gegen Eigenzell stand mit dem SV Ebnat nun eine Pflichtaufgabe für die Hüttlinger auf dem Programm. Die Ebnater haben 13 Zähler auf dem Konto und stecken mitten im Abstiegskampf, doch Trainer Sammy Rösch warnte sein Team und forderte höchste Konzentration von der ersten Minute an – und das zeigten die Rot-Schwarzen. Mit der gleichen Anfangself wie gegen Eigenzell startete der TSV fulminant in die Partie. Es waren keine 120 Sekunden gespielt, da fand ein langer Diagonalball von Kapitän Florian Winter den Fuß von Johannes Hahn. Der Neuzugang und bester Hüttlinger Torschütze verarbeitete den Ball perfekt und erzielte die frühe Führung. Auch der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten: Manuel Liesch verarbeitete eine Flanke von Niklas Franz mustergültig zum 2:0. In der Folge hätte es gut gerne 4:0 stehen können, doch Manuel Freimuth und Jo Waibel vergaben vor der Pause. Einziger Dämpfer im ersten Durchgang: Christian Schneider musste mit einer Schulterverletzung vom Feld und fehlt kommende Woche im Topspiel gegen Tannhausen.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der TSV spielte wie ein Spitzenteam, der SV Ebnat hingegen hatte keine Mittel gegen die starke Defensive und schnelle Offensive der Muffigel. Die logische Konsequenz war das schnelle 3:0 durch Manuel Liesch, der seinen 6. Saisontreffer erzielte. Nun wusste jeder, dass die 3 Punkte nach Hüttlingen gehen werden, auch weil die Männer vom Kocher weiterhin hochkonzentriert agierten und nichts riskierten. Nach 72 gespielten Minuten war dann der Doppeltorschütze vom vergangenen Wochenende wieder erfolgreich. Florian Winter stieg nach einem Freimuth-Eckball am höchsten und traf zum 4:0. Drei Minuten vor Schluss war es dann eben jener Manuel Freimuth, der nach Pass von Johannes Hahn den hochverdienten 5:0-Endstand herstellte. Bei diesem Ergebnis und der Spielweise des TSV fand das Trainerduo Rösch/Stegmaier fast nur lobende Worte für die Mannschaft, die zum Jahresabschluss noch einen richtigen Hochkaräter vor der Brust hat. Am kommenden Sonntag fährt Hüttlingen nämlich zum Tabellennachbarn und -dritten VfB Tannhausen.

Aufstellung:
Gruel – Dayan, Birkle, Winter (78. Arnold), Franz – Schneider (37. Baumgärtner), Kamm – Liesch (68. Miller), Waibel (78. Jäger), Hahn – Freimuth

Tore:
0:1 Hahn (2., Winter)
0:2 Liesch (10., Franz)
0:3 Liesch (48., Freimuth)
0:4 Winter (72., Freimuth)
0:5 Freimuth (87., Hahn)