Wichtiger Sieg gegen Jagstzell

Nachdem die zweite Garde des TSV Hüttlingen in der Vorwoche noch gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller antreten musste, ging es am Sonntag mit dem SV Jagstzell gegen eine ambitionierte Mannschaft, die vorletzte Saison noch in der Kreisliga A angetreten war. Dank des 2:1-Sieges schob sich die Hailer-Elf auf Rang 5 vor.

Gegen den Absteiger SV Jagstzell wollten die Hüttlinger vor allem von der sicheren Defensive, der TSV hat mitunter die wenigsten Gegentore in der Kreisliga B 3, profitieren. Im Vergleich zur Partie gegen den SSV Aalen II nahm das Trainergespann Hailer/Roder nur 2 Änderungen am Kader vor. Für Florian Balle und Martin Schneider rückten Jan Arnold und Routinier Tobias Gold in die Startelf.

Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie, die sich vorerst im Mittelfeld abspielte, wobei der SV Jagstzell dabei die ersten Nadelstiche setzen konnte. Wie zu erwarten, stand die Defensive des TSV jedoch fest, Torhüter Lennart Kunz erledigte übriges und hielt seinen Kasten sauber. Mit zunehmender Spielzeit kam auch der TSV dem Tor der Gäste immer näher. In der 23. Minute dann die Führung: Nach einem Ball von Silas Gschwindt kam Tobias Gold zum Abschluss. Der Schuss konnte zwar abgeblockt werden, kam allerdings wieder auf den Fuß von Gold, der sich kein zweites Mal bitten ließ und den Ball in den Maschen versenkte. Mit der Führung im Rücken stellten sich die Hüttlinger nun defensiv ein und konnten mit einem 1:0 in die Halbzeitpause gehen.

Direkt mit dem Wiederanpfiff rollte dann der erste Angriff der Jagstzeller aufs Hüttlinger Tor, die nun das Ruder in die Hand nahmen. Hier konnten sich die Hüttlinger erneut bei ihrer bewährten Kombination aus Torhüter und Defensive verlassen, die einige gefährliche Bälle entschärften. Bereits in der Halbzeit hatte Coach Bernd Hailer Sven Karolewski gebracht, dieser Wechsel sollte sich in der 60. Minute auszahlen: Nach einer schönen Flanke von Manuel Stegmaier auf eben jenen Karolewski, spielt dieser den Ball im Strafraum überlegt quer auf Florian Hailer, der aus kurzer nicht lange fackelte und die Führung des TSV auf 2:0 hochschraubte. Mit diesem 2. Tor hatte man den schlafenden Drachen Jagstzell jedoch vollends geweckt, nicht mal eine Zeigerumdrehung später hatte deren etatmäßiger Stürmer Ziegler den 2:1 Anschlusstreffer erzielt, nachdem die sonst so sichere Defensive einen Ball nicht energisch genug klären konnte. Doch so leicht steckten die Hüttlinger nicht auf, man verteidigte das eigene Tor mit Mann und Maus und schaffte immer wieder die nötigen Befreiungsschläge auch wenn die Gäste längst die spielbestimmende Mannschaft waren. Durch die geschlossene Defensivleistung brachte man die recht knappe Führung schlussendlich über die Zeit und den 2. Sieg in Folge unter Dach und Fach.

Kommenden Sonntag geht es dann gegen den nächsten „Brocken“, wenn man die Auswärtsreise nach Eggenrot antritt, die mit 30 Toren die aktuell zweitstärkste Offensive stellen. Spielbeginn in Eggenrot ist um 14:30.

Aufstellung:
Lennart Kunz – Deniz Dogru, Markus Fürst, Anton Seyler, Manuel Stegmaier – Jens Angstenberger (75. Julian Stürmer), Jan Arnold, Marcel Avigliano, Tobias Gold, Silas Gschwindt (46. Sven Karolewski) – Florian Hailer (65. Florian Balle)

Tore:
1:0 Tobias Gold (23.)
2:0 Florian Hailer (60.)
2:1 Timo Ziegler (61.)