RESERVE: Nullnummer beim Vorletzten

Nach 3 Siegen in Folge bekam es die Reserve des TSV Hüttlingen am Dienstagabend zuhause mit der Reserve des FC Röhlingen zu tun. Gegen den Tabellenvorletzten wollte man diese Serie weiter ausbauen um die Verfolger aus Wört und Adelmannsfelden außerhalb der Schlagdistanz zu halten.

Bedingt durch den Termin unter der Woche musste Trainer Bernd Hailer die Mannschaft auf einigen Positionen umbauen. So musste Mittelfeldroutinier Thomas Herdeg in der ersten Mannschaft aushelfen, für ihn rutschte Rene Freimuth in die Startelf. Da auch Kapitän Anton Seyler fehlte, rückte Manuel Stegmaier in die Innenverteidigung und Florian Hailer auf die rechte Verteidigerposition. Im Sturm begann dafür Winterneuzugang Florian Balle. Auch im Tor gab es eine Änderung, Lennart Kunz ersetzte den abwesenden Marcel Hieber.

Beide Mannschaften starteten zäh in die Partie, ein ansehnliches Spiel kam bedingt durch viele Fehlpässe nicht zustande. Der TSV versuchte es immer wieder mit seinem probaten Mittel, den Ball lange über außen zu spielen, fand damit jedoch kaum ein Durchkommen bei der gut stehenden Röhlinger Defensive. Insofern mangelte es dem TSV an Torchancen, die wenigen Bälle, die in Richtung des Gästetorhüters kamen, stellten diesen vor keine großen Herausforderungen.
Mit fortschreitendem Spielverlauf nahm die Partie auch mehr und mehr an Ruppigkeit zu, was dem Spielfluss nicht gerade zugute kam.
Da jedoch auch die Gäste aus Röhlingen nicht in der Lage waren, Druck aufs Hüttlinger Tor auszuüben und Lennart Kunz die einzige Chance der Gäste mit dem Fuß abwehrte ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff nahm die Partie leider kein anderes Bild an, der TSV machte zwar erhöht Druck auf das Röhlinger Tor, konnte sich jedoch nicht für seine Bemühungen belohnen. Die Röhlinger versuchten nun auch einen Gang hochzufahren, fanden jedoch in fast jedem Spielzug ihren Meister in der Hüttlinger Defensive. Einzig einmal hatte der TSV Glück, als sich ein Ball gefährlich Richtung Tor senkte, jedoch von der Querlatte ins Toraus prallte.

Zum Ende der Partie versuchte es der TSV Hüttlingen noch einmal mit der Brechstange, um doch noch den Führungstreffer zu erzielen. Fast hätte man das auch noch geschafft, wäre da nicht der Torhüter der Gäste gewesen. Nach einem Dribbling schloss Stefan Schneider aus ca. 20 Metern ab. Der Ball schien genau im oberen rechten Eck einzuschlagen, der Röhlinger Schlussmann schaffte es zum Unglück der Hüttlinger jedoch gerade noch eine Hand dazwischen zu bringen.

Damit endete die Begegnung zwischen dem FC Röhlingen mit 0:0. Mit diesem Unentschieden bleibt der TSV Hüttlingen zwar weiterhin ungeschlagen, lässt jedoch 2 immens wichtige Punkte liegen.

Nun gilt es am Sonntag in Tannhausen wieder die Tormaschine anzuwerfen, um dreifach Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Partie wird in Tannhausen um 13:00 angepfiffen, über die zahlreiche Unterstützung der Hüttlinger Fans würde sich die Mannschaft freuen.

Aufstellung:
Lennart Kunz – Florian Hailer, Manuel Stegmaier, Philipp Czech, Mahir Dogru – Jan Arnold, Manuel Liesch, Martin Schneider, Stefan Schneider (46. Marcel Avigliano), Rene Freimuth – Florian Balle (Jannik Rup)