Erster Sieg seit Oktober

Im zweiten Spiel der Rückrunde, konnte der TSV seinen ersten Sieg für die Mission Klassenerhalt erringen. In einer spannenden Partie, die fußballerisch auf beiden Seiten einiges zu bieten, blieb es lange Zeit spannend, wobei schlussendlich der TSV endlich wieder 3 Punkte einfahren könnte.

Der TSV startete mit derselben Startformation wie bereits vor 2 Wochen gegen Rosenberg. Der Matchplan war klar, über gezieltes Mittelfeldpressing wollte man das starke Westhausener Aufbauspiel nicht zur Entfaltung kommen lassen und dann über die starken Flügel Nadelstiche in der Offensive setzen. Dieser Plan ging sehr gut auf. Westhausen musste viel mit langen Bällen operieren, welche für die Hüttlinger Hintermannschaft kein Problem darstellte. So konnte man von Anfang an die Spielkontrolle übernehmen und sich immer wieder gute Chancen erarbeiten, wobei wohl Michael Dürr Mitte der ersten Halbzeit die beste Möglichkeit hatte. Der Gastgeber konnte sich im ersten Spielabschnitt keine nennenswerte Chance erarbeiten. So ging es mit 0:0 in der Pause.

Die zweite Halbzeit begann zunächst Westhausen etwas engagierter und hatte auch gleich die erste große Torchance, welche jedoch von Florian Winter und Philipp Gruel im Verbund geklärt werden konnte.
In der Folge wachte Hüttlingen auf, kam wieder besser ins Spiel und konnte wieder die Dinge aus der ersten Halbzeit umsetzen. Durch einen schnellen Konter war der Bann dann gebrochen. Rafael Gentner nahm einen langen Ball an, umspielte seinen Gegenspieler und brachte einen scharfen Ball in die Mitte, welchen der Westhausener Torhüter nicht richtig abwehren konnte und so Michael Dürr zur 1:0-Führung traf. Danach rannte Westhausen immer mehr an und wechselte auch offensiv aus, kam aber mit einem Kopfball nur noch zu einer richtig guten Chance. Dieser war allerdings zu zentral. Das Spiel war dann durch viele Fouls geprägt, was den Spielfluss öfters unterbrach. Der TSV stand hinten sehr stabil und erzielte in der 90. Minute nach Vorlage von Sven Karolewski durch den eingewechselten Florian Balle das 2:0. Der Schiedsrichter pfiff gar nicht mehr an und so war es ein verdienter Auswärtserfolg für den TSV.

Aufstellung:
P. Gruel – N. Franz, P. Birkle, F. Winter, T. Gold – M. Dürr (54. M. Freimuth), M. Kamm, C. Schneider, R. Gentner (80. S. Karolewski), J. Miller (70. J. Baumgärtner) – M. Wiedemann (90. F. Balle)

Tore:
1:0 M. Dürr (53., R. Gentner)
2:0 F. Balle (90., S. Karolewski)