Hüttlingen weiter sieglos

Beim TSV Hüttlingen läuft es seit Wochen nicht rund. Und auch gegen den VfB Tannhausen hatten die Rot-Schwarzen das Glück nicht auf ihrer Seite. Trotz optischer Überlegenheit schaffte es die Rösch-Elf nicht, sich zu belohnen.

Der TSV Hüttlingen ist zum Siegen verdammt in der Liga. Doch Woche für Woche das gleiche Problem: Es fallen keine Tore. So auch gegen den VfB Tannhausen. Immer wieder rannte die TSV-Offensive an, doch oftmals kam nichts dabei heraus. Wenn man sich mal durchspielte fehlte das Glück. Nach einer Flanke von Jonas Baumgärtner köpfte Jo Waibel den Ball an die Unterkante der Latte, von wo das Spielgerät wieder ins Feld flog und Tannhausen den Ball klärte. Und auch kurz vor der Pause war dem TSV kein Treffer vergönnt. Jo Waibel setzte Jan Miller schön in Szene, doch der Außenspieler traf – alleine vor dem gegnerischen Torwart – den Ball nicht richtig.

Und das aller schlimmste aus TSV-Sicht: Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 2:0 für die Gäste. Nach 15. Minuten wurde die Hüttlinger Defensive mit einem langen Pass überspielt. Dies nutzte Florian Wille zum 1:0 für den VfB aus. Beim 0:2 sah Hüttlingens Keeper Philipp Gruel unglücklich aus, der bei einem Eckstoß den Ball nicht sicher fangen konnte. Den Nachschuss vollendete Maximilian Nagler zum 0:2.

Zur Pause wechselte Rösch TSV-Toptorjäger Matze Hornisch ein. Und Hüttlingen machte Druck. In der 61. Minute setzte sich Jan Miller auf der linken Außenbahn durch und zog in den 16er. Dort brachte er den Ball scharf ins Zentrum, wo am Ende ein Tannhäuser Abwehrspieler den Ball selbst im eigenen Tor unterbrachte. Wer jetzt auf ein Hüttlinger Comeback hoffte, wurde enttäuscht. Richtig Torgefahr entstand nicht mehr.

Der TSV verliert somit gegen den VfB Tannhausen mit 1:2. Kommende Woche geht es zum Aufsteiger nach Adelmannsfelden.

Aufstellung:
P. Gruel – T. Gold (46. M. Hornisch), C. Schneider, P. Birkle, N. Franz (62. S. Karolewski) – M. Jäger – M. Feinauer, J. Miller, J. Baumgärtner (77. S. Schneider), M. Freimuth – J. Waibel

Tore:
0:1 F. Wille (15.)
0:2 M. Nagler (37.)
1:2 Eigentor (61.)

 

RESERVE: Kantersieg für die Hailer-Elf

TSV Hüttlingen – VfB Tannhausen 7:1 (3:0)

Der TSV Hüttlingen ist nach einem durchwachsenen Saisonstart angekommen in der Liga. Mit 7:1 ließ man zu keiner Zeit Zweifel am deutlichen Heimsieg gegen den VfB Tannhausen. Bereits nach 25 Minuten sorgte Martin Schneider für die frühe Führung. Mahir Dogru (36.) und Adrian Kunz (41.) sorgten mit ihren Treffern bereits zur Pause für klare Verhältnisse. In Durchgang zwei machte die TSV-Reserve dort weiter, wo sie aufhörte. Nach einem frühen Treffer von Jan Arnold (48.), führten erneut Mahir Dogru (61.) und Marcel Avigliano (65.) mit einem schnellen Doppelpack die Vorentscheidung herbei. Zwar kam Tannhausen in der 75. Minute noch zum Ehrentreffer, doch den Schlusspunkt setzte Jan Arnold mit seinem 2. Treffer des Tages.

Tore:
1:0 M. Schneider (21.)
2:0 M. Dogru (36.)
3:0 A. Kunz (41.)
4:0 J. Arnold (48.)
5:0 M. Dogru (61.)
6:0 M. Avigliano (65.)
6:1 J. Kurz (75.)
7:1 J. Arnold (89.)