Herren: 5. Spieltag / SSV Aalen – TSV Hüttlingen 2:5 (1:2)

Kantersieg für den TSV

SSV Aalen – TSV Hüttlingen 2:5 (1:2)

Bereits am Mittwochabend stand für den TSV Hüttlingen der 5. Spieltag auf dem Plan. Und die Rot-Schwarzen hatten einen schweren Gegner vor der Brust. In der vergangenen Saison konnte man keines der beiden Spiele gegen den SSV Aalen gewinnen – besonders bitter war die 2:7-Niederlage kurz vor der Winterpause. Auch deshalb waren die Hüttlinger gewillt, 3 Punkte aus dem Spiel mitzunehmen.
Und der Start in die Partie verlief optimal. Nach schöner Vorarbeit von Manuel Freimuth war es Adrian Stegmaier, der nach 5 Minuten die 1:0-Führung für den TSV erzielte. Nur 7 Minuten später zappelte der Ball erneut im Aalener Netz, dieses Mal hieß der Torschütze Manuel Freimuth, der dem SSV-Keeper keine Chance ließ. Doch der SSV zeigte sich keines Wegs überrascht und verkürzte im direkten Gegenzug auf 1:2. In der Folge wurde die Partie immer hitziger und Aalen wollte den Ausgleich erzielen. Jedoch stand die Abwehr des TSV sicher und ließ kaum Chancen aus dem Spiel heraus zu.
Nach der Pause wirkte der TSV wie ausgewechselt. Man kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte raus und Aalen übte weiter Druck aufs Hüttlinger Tor aus. Es dauerte bis zur 68. Minute als der TSV Hüttlingen sich offensiv wieder zu Wort meldete – und das gleich mit Erfolg. Matthias Hornisch wurde auf die Reise geschickt und stand allein vor dem SSV-Torwart. Der Hüttlinger Stürmer konnte den Ball am Schlussmann vorbeispielen, wurde dann aber zu Fall gebracht. Alle warteten auf den Pfiff des Unparteiischen, nur nicht Hornisch, der sofort wieder aufstand und den Ball komplett über die Linie drückte. Im zweiten Durchgang wurde die Partie rauer und so gab es eine gelbe Karte nach der anderen für die Rot-Schwarzen aus Hüttlingen. Als noch 8 Minuten zu spielen waren, kam der SSV noch einmal heran und erzielte nach einem Freistoß das 2:3. Jedoch ließen sich die Spieler von Trainer Sammy Rösch nicht davon beeindrucken und Manuel Freimuth sorgte in der 88. Minute für die Vorentscheidung. Dieser Treffer war Freimuths 4. Tor in seinem 4. Saisonspiel und auch am letzten Treffer des Tages war er beteiligt. Sein Freistoß fand in der 94. Minute den Fuß von Joachim Waibel, der sein drittes Saisontor erzielte. Direkt danach war Schluss und der TSV freute sich über drei wichtige Punkte. Am Sonntag können sich Hüttlinger nun zurück legen und schauen, was die Konkurrenz macht, bevor es am Sonntag in einer Woche zu Hause gegen den SV DJK Stödtlen geht.

Aufstellung:
M. Hieber – M. Kamm – F. Winter – C. Schneider – M. Stegmaier – P. Birkle – M. Jäger – M. Freimuth – J. Waibel – M. Hornisch – A. Stegmaier

Tore: 
0:1 A. Stegmaier (4., M. Freimuth)
0:2 M. Freimuth (12., M. Hornisch)
1:3 M. Hornisch (68., P. Birkle)
2:4 M. Freimuth (88., J. Waibel)
2:5 J. Waibel (90+4, M. Freimuth)