Erfolgreicher Auftakt in die Englische Woche

Im “Super-Monat” April konnte der TSV den zweiten Sieg in Folge einfahren.Gegen den SV DJK Stödtlen sammelte der TSV Hüttlingen 3 wichtige Punkte. Bereits früh ging die Rösch-Elf durch Patrick Birkle in Führung, die auch lange anhielt. Nach einem späten Ausgleichstreffer ließen die Hüttlinger den Kopf jedoch nicht hängen und kamen so kurz vor Schluss zum 2:1-Siegtreffer.

Im Vergleich zum Pfahlheim-Spiel musste Sammy Rösch sein Team auf einer Position verändern. Florian Winter fehlte rot-gesperrt, dafür rückte Jan Miller wieder in die Startelf und spielte auf der Zehnerposition. Christian Schneider bildete gemeinsam mit Patrick Birkle die neu-formierte Innenverteidigung. Und jener Patrck Birkle trat nach einer viertel Stunde in Erscheinung. Nach einem kurz ausgeführten Eckball brachte Manuel Freimuth den Ball scharf in Zentrum, wo Birkle zum 1:0 einköpfte. Defensiv ließen die Männer vom Kocher in Durchgang eins gar nichts zu. Philipp Gruel musste kein einziges Mal eingreifen. Offensiv konnte der TSV immer wieder spielerische Akzente setzen. Doch zu hochkarätigen Chancen kam auch Hüttlingen nicht mehr – und das trotz deutlicher Überlegenheit.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer ein ganz anderes Hüttlinger Team zu sehen. Der TSV ließ die Zweikampfstärke und Überlegenheit im Mittelfeld vermissen, auch spielerisch gab es nach der Pause einen Bruch bei den Rot-Schwarzen. So lud man natürlich die Gäste aus Stödtlen zu Chancen ein, wobei auch hier Philipp Gruel kaum eingreifen musste. Nach etwas mehr als 70 Minuten hatten die TSV-Anhänger den Jubelschrei auf den Lippen als Manuel Freimuth alleine auf den Gäste-Keeper zu lief. Der Vorlagengeber zum 1:0 scheiterte jedoch und setzte den Ball rechts neben das Tor. Und so kam es wie es kommen musste. Der sonst so souveräner Philipp Gruel verschätze sich bei einem Befreiungsschlag der gegnerischen Defensive, was Jonas Ilg fünf Minuten vor Schluss zum 1:1 ausnutzte. Doch die Köpfe blieben nicht lange unten beim TSV, schließlich will man zu Hause dreifach punkten. Nach einem Ballgewinn von Kapitän Tobias Gold ging es ganz schnell: Der eingewechselte Max Feinauer schickte den durchstartenden Manuel Freimuth auf die Reise. Kurz zuvor noch gescheitert, markierte Freimuth in der 88. Minute seinen zweiten Saisontreffer und sorgte für Jubelschreie auf der Hüttlinger Bank. Denn: Vom Gast kam nicht mehr viel. Der TSV startet somit erfolgreich die anstehenden Englischen Wochen. Bereits am Mittwoch geht es um 18 Uhr in Zipplingen gegen den Aufsteiger weiter.

Aufstellung:
P. Gruel – T. Gold, C. Schneider, P. Birkle, N. Franz – M. Kamm, J. Baumgärtner – M. Dürr (64. M. Feinauer), J. Miller (77. F. Balle), M. Freimuth – M. Wiedemann (64. R. Gentner)

Tore:
1:0 P. Birkle (15., M. Freimuth)
1:1 J. Ilg (85.)
2:1 M. Freimuth (88., M. Feinauer)