Dreikönigsturnier: Platz 2 für TSV-Reserve

Das Dreikönigsturnier 2018 der DJK-SG Wasseralfingen fand für die Reservemannschaften noch im Jahr 2017 statt. Das in der diesjährigen Ausgabe eher ungewohnt dünn besetzte Reserveturnier wurde bereits am 30.12.2017 ausgetragen. 

Die Hüttlinger wollten dabei an die erfolgreichen vergangenen Jahre anknüpfen, wobei man letztes Jahr einen starken 4.Platz und das Jahr zuvor sogar den Pott ins Hüttlinger Vereinsheim holen konnte. Ähnlich ambitioniert startete man in das Turnier. Im ersten Spiel wurde der DJK Aalen mit 7:0 aus der Halle gefegt. Ein erstes Ausrufezeichen! Im zweiten Spiel spielte man, das im Nachhinein betrachtet vorgezogene “Finale” gegen die TSG Hofherrnweiler, obwohl dieses Jahr im Ligamodus der Sieger des Wettbewerbs ausgespielt wurde. Dieses Spiel verlor man mit 3:1, wobei man auf Augenhöhe gegen den starken Tabellenführer der Kreisliga A1 agierte und sich durch individuelle Fehler ins Hintertreffen beförderte. Da man nun auf einen Ausrutscher der Kicker vom Sauerbach hoffen musste, war das Ziel den zweiten Platz zu sichern und dann abzuwarten. Dies gelang mit 4 souveränen Siegen gegen den SSV Aalen (4:2), die TSG Abtsgmünd (4:1), die Union Wasseralfingen (5:1) und den FC Schloßberg (6:2). Da die TSG Hoffhernweiler das Turnier souverän zu Ende spielte und somit verdient den Pott holte, wurde der TSV, wie immer bestens eingestellt von Coach Bernd Hailer, zweiter beim Dreikönigsturnier 2018.
Überragender Akteur beim TSV war Stefan Schneider, der mit 7 Toren bester Torschütze in den Reihen der Kochertalbomber war. Weiterhin erzielte Florian “FG 40” Gruel sein erstes Tor seit seinem Wechsel zum TSV im Jahr 2016. Nicht mal mehr eine Sekunde war noch auf der Uhr, als er souverän im letzten Spiel gegen Schloßberg zum 6:2 Endstand einnetzte. Somit hatten alle Feldspieler im Kader an diesem Tag ein Tor erzielt.

Der TSV gratuliert der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V. zum souveränen Turniersieg und wünscht in diesem Sinne auch noch ein gutes neues Jahr.

Kader: 
Gruel P. (TW)
Arnold J.
Birkle P.
Freimuth R.
Fürst M.
Gruel F.
Karolewski S .
Schneider M.
Schneider S.